Religion in Basel
Thomas K. Kuhn, Martin Sallmann (Hg.)

Religion in Basel

Ein Lese- und Bilderbuch. Ulrich Gäbler zum 60. Geburtstag

Lieferbar 35.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Basel spielt in der Geschichte des Christentums immer wieder eine wichtige Rolle - nicht nur wegen der bekannten herausragenden kirchenhistorischen Ereignisse, sondern auch weil sich ein lebendiges, spannungsvolles und vielschichtiges religiöses Leben innerhalb und ausserhalb der Kirchen entfaltet hat. Zu dieser Geschichte bietet das Lese- und Bilderbuch Religion in Basel 27 interdisziplinäre Beiträge. An konkreten Beispielen vermitteln allgemein-verständliche Essays und zahlreiche Abbildungen Einblicke in Denken, Glauben und Leben der Stadt Basel vom Mittelalter bis in die Gegenwart. Der bibliophile Band ist Prof. Dr. h.c. Ulrich Gäbler, Ordinarius für Neuere Kirchengeschichte und Dogmengeschichte sowie Rektor der Universität Basel, zum 60. Geburtstag gewidmet.

Aus dem Inhalt:

Rudolf Brändle, Der Zerkindenhof: Eine theologische Ausbildungsstätte

Gunnar Mikosch, Vom Schweigen der Kapitelle - oder: Warum Pyramus im Basler Münster mit dem Löwen kämpft

Martin Anton Schmidt, «Der Papst ist nicht über, sondern in der Kirche». Nikolaus von Kues als Verteidiger des Basler Konzils

Martin Heimgartner, Griechische christliche Schriftsteller des zweiten Jahrhunderts in Basler Druckereien

Alfred Schindler, Johannes Oekolampads Bedeutung für den ökumenischen Dialog in der Schweiz

Kaspar von Greyerz, Der Rhein wäscht rein. Thomas Platter, Oswald Myconius und Zwinglis Herz

Thomas K. Kuhn, «Sünden-fluss und Sündfluth». Das Hochwasser des Birsig 1701 als religiöse Herausforderung

Hanspeter Jecker, Ausschaffung à la bâloise. Von Basels Umgang mit widerspenstigen Minderheiten

Rudolf Dellsperger, Vom wahren und falschen Pietismus

Martin H. Jung, Magnus Friedrich Roos und die Deutsche Christentumsgesellschaft

Christine Lienemann-Perrin, Basler Spuren im Leben von Missionarsfrauen des 19. Jahrhunderts

Patrick Braun, Umstrittener Katholizismus: Die Aufhebung der katholischen Schule in Basel (1884)

Hortensia von Roda, «. . . dass durch sie die Gemüther zu mehr Verständigung gebracht werden». Bilderliebe im frommen Basel des 19. Jahrhunderts

Michael Raith, Der Grosse Rat und die Theologen

Karl Pestalozzi, «Stille Grundtrauer». Franz Overbecks Lektüre des «Grünen Heinrich»

Christoph Ramstein, Die Evangelische Predigerschule in Basel

Klaus Seybold, Bernhard Duhms Psalmenkommentar. Eine Glosse

Hans-Peter Mathys, Friedrich Schulthess (1868-1922). Ein Basler Semitist

Felix Hafner, Kontinuität und Wandel. Das Religionsrecht des Kantons Basel-Stadt

Andreas Urs Sommer, «Zwischen allen Stühlen»? Fritz Buri in Basel

Ekkehard W. Stegemann, «Die Absolutheit des Menschen». Rabbiner Dr. Leo Adler (1915-1978)

Martin Sallmann, Die Universität Basel in den Jubiläumspredigten 1660 bis 1960

Jochen Eber, Die Pilgermission St. Chrischona seit 1945: Personen, Ereignisse, Perspektiven

Nikolaus Meier, Von der Sehnsucht nach der ästhetischen Kirche. Spuren in der Stadt Basel

Albrecht Grözinger, Basel als religiöses Laboratorium der Postmoderne

Georg Pfleiderer, Von grossen und anderen Tieren. Anmerkungen zur Tierethik im Anschluss an eine Basler Tagung

Josef Zwicker, Stoff für Religionsgeschichte. Material im Staatsarchiv Basel-Stadt  

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 129 arabisch
Info: mit 111 Abbildungen
Format: 21.5 x 27 cm
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-1808-9
Erscheinungsdatum: 28.08.2001

Autor/in

Thomas K. Kuhn, Dr. theol., geboren 1963, Promotion 1995 und Habilitation 2001 an der Theologischen Fakultät.

Martin Sallmann, Dr. theol., geboren 1963, Promotion 1997 an der Theologischen Fakultät.

Beide Herausgeber sind Schüler von Professor Dr. Ulrich Gäbler und langjährige Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere Kirchengeschichte und Dogmengeschichte.