Beyträge zur leichtern Uebersicht des Zustandes der Philosophie beym Anfange des 19. Jahrhunderts
Karl Leonhard Reinhold: Gesammelte Schriften
Herausgegeben von Martin Bondeli, Silvan Imhof
Bd. 7/1-2 Martin Bondeli, Silvan Imhof (Hg.)

Beyträge zur leichtern Uebersicht des Zustandes der Philosophie beym Anfange des 19. Jahrhunderts

Hg. von C. L. Reinhold

Neu
Dieser Artikel erscheint am 9. März 2020 ca. 250.00 CHF Erscheint: 09.03.2020
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

In den sechs hier edierten Heften eines philosophischen Journals, das K. L. Reinhold 1801 bis 1803 herausgegeben hat, dokumentiert sich Reinholds Denkperiode des Logischen Realismus. Mehr als drei Viertel der vierzig Aufsätze stammen von Reinhold selbst. Seine Beiträge betreffen zum einen die Ausarbeitung des Systems des Logischen oder Rationalen Realismus, zum anderen philosophiehistorische Rekonstruktionen und Polemiken gegen Fichte, Schelling, Bouterwek und Hegel. Drei Aufsätze sind von Reinholds Mitstreiter Christoph Gottfried Bardili signiert. Das zweite und dritte Heft enthalten einen Aufsatz Johann Friedrich Köppens, einen Abdruck der 1781 abgefassten und seither lediglich in einem privaten Kreis zirkulierenden «Recension von Kants Critik der reinen Vernunft» aus der Feder Johann Georg Hamanns sowie den Erstabdruck der von Jacobi – unter Mithilfe Köppens – niedergeschriebenen Abhandlung «Ueber das Unternehmen des Kriticismus, die Vernunft zu Verstande zu bringen».

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Reihe Karl Leonhard Reinhold: Gesammelte Schriften
Abbildungen 6 s/w
Seitenanzahl 977 arabisch, 100 römisch
Format 24.6 x 17.4 cm
Bindung Buch, Leinen mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-7965-3981-7
Erscheinungsdatum 09.03.2020

Autor/in

Martin Bondeli lehrte bis 2018 Philosophie an den Universitäten Bern und Fribourg und unterrichtet heute als Dozent für Wirtschaftsphilosophie an der Privaten Hochschule in Bern. Er hat Bücher und Aufsätze hauptsächlich zur Philosophie Kants und des deutschen Idealismus veröffentlicht.

Silvan Imhof hat an der Universität Bern Philosophie mit einer Arbeit zur Philosophie Fichtes promoviert (Der Grund der Subjektivität. Motive und Potential von Fichtes Ansatz, Basel 2014). Er ist Mitarbeiter an der Edition von K. L. Reinholds Gesammelten Schriften und in weiteren Editionsprojekten aktiv.