Augen-Blicke des Schreibens
Beat Bichsel

Augen-Blicke des Schreibens

Zur Poetik des Visuellen in der Schreibszene Robert Walsers

Neu
Vorbestellen ca. 59.00 CHF Erscheint: 01.10.2019
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die improvisatorische Dynamik in Robert Walsers Schreibszene entfaltet sich in Korrespondenz zu den ästhetischen Signaturen der avancierten bildenden Kunst des 20. Jahrhunderts im Ringen um Verbindlichkeit, Genauigkeit und Wahrhaftigkeit in der künstlerischen Darstellung.

Die Dialektik der spontanen Schreibgeste, welche gleichzeitig den Prozess der Fokussierung und der Zerstreuung, der Neuorientierung in und der Neukonstitution der erzählten und visualisierten Welt in Gang setzt, ist Walsers ,Triebfeder’. Sie lässt ihn beim Schreiben nach dem in seiner Flüchtigkeit Bestechenden, der ‚einzigartigen Evidenz‘ und der Authentizität des Augen-Blicks des Schreibens suchen.

Bildtheoretisch schliessen die Überlegungen zur Poetik des Visuellen in Walsers Werk an Nietzsche, Wittgenstein und Barthes an. Untersucht wird, was sich in Walsers Schreibszene zu sehen gibt.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 300 arabisch
Abbildungen 8 s/w, 22 farbig
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-4051-6
Erscheinungsdatum: 01.10.2019

Autor/in

Beat Bichsel hat Germanistik und Philosophie an den Universitäten Bern und Zürich sowie an der Freien Universität Berlin studiert. Er ist Lehrer für Deutsch und Philosophie am zweisprachigen Gymnasium Biel-Seeland in Biel-Bienne, Schweiz.