Der Fischteller-Code
Eva Hofstetter

Der Fischteller-Code

Marine und maritime Bilder auf Gefässen aus der Antike im Museum Florence Gottet Mit einem Geleitwort von Max Kunze und einer Hinführung von Stephan Gottet

Neu
Dieser Artikel erscheint am 15. Mai 2021 ca. 28.00 CHF Erscheint: 15.05.2021
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Meiner Bibliothek empfehlen

Die eigenwillige keramische Form – Teller auf Füssen mit ‹Hängerand› und ‹Nabel› – und die fast ausschliessliche Bemalung mit Fischen und anderen Meeresbewohnern geben Anlass, den antiken Kontext der Fischteller genauer zu untersuchen: Wie wurde diese spezielle Vasenform in den antiken Töpferwerkstätten hergestellt? Was verbanden die antiken Menschen mit Fischen? Warum malten sie diese auf Vasen und wie verwendeten sie die Teller?

Über 50 verschiedene Fische und Meerestiere lassen sich auf den Tellern und Vasen des Museums Florence Gottet bestimmen – mit Ausnahme der Delfine bereicherten diese den antiken Speisezettel. Doch die Bedeutung und Verwendung der Fischteller geben weiter Rätsel auf: Auch wenn man antike Quellen und archäologische Experimente zur Herstellung der Teller einbezieht, kann man nur Vermutungen anstellen.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 152 arabisch
Abbildungen 200 farbig
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-4067-7
Erscheinungsdatum 15.05.2021

Autor/in

Eva Hofstetter arbeitet als Klassische Archäologin seit 28 Jahren mit bei der historisch-kritischen Neuausgabe der Werke Johann Joachim Winckelmanns, des Begründers von Archäologie und Kunstgeschichte, und verfasste Kataloge zu verschiedenen Sammlungen griechischer bemalter Vasen.