Durch Nationalerziehung zu Demokratie und Frieden
Catherine Buchmüller-Codoni

Durch Nationalerziehung zu Demokratie und Frieden

Giuseppe Mazzini: Eine europäische Stimme aus dem 19. Jahrhundert

Neu
Lieferbar 72.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Meiner Bibliothek empfehlen

Giuseppe Mazzini ist vor allem bekannt als "Täter" des 19. Jahrhunderts. Doch auch als Denker nahm er massgeblich Einfluss: In seinen Texten analysiert er die Entwicklungen seiner Zeit und setzt sich in Briefen mit den prominenten Denkern der internationalen politischen Szene auseinander. Selbst mit dem Ziel eines republikanischen italienischen Nationalstaates angetreten, denkt er die Nation als Teil einer Nationengemeinschaft, den Menschen als Teil der Menschheit. Die Lektüre seines Werkes zeigt, wie innovativ seine Ansätze etwa zur Gleichstellung der Geschlechter oder zur internationalen Kooperation sind. Sich mit Mazzini als Denker auseinanderzusetzen, verhilft nicht nur zu einem besseren Verständnis der politischen Ideen des 19. Jahrhunderts. Seine Analysen sind auch im Hinblick auf heutige Debatten höchst aktuell.

Kostenloser Download auf schwabeonline.ch

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 406 arabisch
Format 22 x 15.2 cm
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-4082-0
Erscheinungsdatum 08.04.2020

Autor/in

Catherine Buchmüller-Codoni studierte Philosophie und französische Literatur- und Sprachwissenschaft in Zürich und war als wissenschaftliche Assistentin im Fachbereich Ethik und politische Philosophie in Freiburg i. Üe. tätig, wo sie auch ihre Arbeit zu Giuseppe Mazzini verfasste.