Die Suche nach dem Stadtgründer
Neujahrsblatt der Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige, Basel GGG
Herausgegeben von Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige Basel
Bd. 198 Stefan Hess

Die Suche nach dem Stadtgründer

Spätmittelalterliche Ursprungsmythen in Basel und ihre neuzeitlichen Nachfolger

Neu
Lieferbar 35.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Im Spätmittelalter kursierten zu den Anfängen Basels ganz unterschiedliche Geschichten. Die meisten gingen davon aus, dass die Stadt in der Antike gegründet worden sei. Alle folgten damals anerkannten Regeln zur Erzeugung von Sinn und Wahrheit. Als sich diese Regeln im 16. Jahrhundert veränderten, breiteten sich neue Konzeptionen zu den Ursprüngen Basels aus. In deren Mittelpunkt stand nun für lange Zeit der römische Feldherr und Politiker Lucius Munatius Plancus.

Dieses Buch beleuchtet alle nachweisbaren Ursprungsgeschichten und zeigt, dass sie stets mit bestimmten Ansprüchen für ihre Gegenwart verbunden waren. Manche dieser Erzählungen wirkten bis in die heutige Zeit: Noch 1957 wurde die Gründung der Colonia Raurica im Jahr 44 vor Christus in Basel zum Anlass genommen, das 2000-Jahr-Jubiläum der Stadt zu feiern.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Reihe Titel der Reihe - Neujahrsblatt der Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige, Basel GGG
Seitenanzahl 200 arabisch
Abbildungen 1 s/w, 30 farbig
Format: 17 x 24 cm
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-4102-5
Erscheinungsdatum: 18.11.2019

Autor/in

Stefan Hess studierte in Basel Geschichte, Deutsche Literaturwissenschaft und Kunstgeschichte und promovierte 2007 in Kunstgeschichte. Seit November 2008 ist er Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Dokumentationsstelle der Gemeinde Riehen und seit Juli 2012 Leiter des Dichter- und Stadtmuseums Liestal.