Geschichte und Gegenwart der Existenzphilosophie
Dennis Sölch, Oliver Victor (Hg.)

Geschichte und Gegenwart der Existenzphilosophie

Neu
Dieser Artikel erscheint am 1. Dezember 2020 ca. 66.00 CHF Erscheint: 01.12.2020
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Im Mittelpunkt existenzphilosophischen Denkens steht der einzelne Mensch in der unhintergehbaren Subjektivität seines gelebten Lebens. Dass die Positionen der Existenzphilosophie nicht nur aus philosophiegeschichtlicher Perspektive bedeutsam sind, sondern nichts an Aktualität und Relevanz verloren haben, spiegeln die Beiträge dieses Bandes wider – sie setzen sich u.a. mit Kierkegaard, Heidegger, Sartre, de Beauvoir und Camus auseinander.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 360 arabisch
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-4164-3
Erscheinungsdatum 01.12.2020

Autor/in

Dennis Sölch ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am philosophischen Institut der Universität Düsseldorf und Geschäftsführer der Deutschen Whitehead-Gesellschaft. Seine Forschungsinteressen umfassen Prozessmetaphysik, Existenzphilosophie und die Geschichte der amerikanischen Philosophie vom Transzendentalismus bis zum Neopragmatismus.

Oliver Victor ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am philosophischen Institut der Universität Düsseldorf. Seine Forschungs- und Interessensgebiete liegen insbesondere in der Existenzphilosophie und im französischen Existenzialismus, der Anthropologie und der Philosophie des Alterns.