Isländersagas
Yves Lenzin

Isländersagas

Verschriftlichung und Politisierung

Neu
Dieser Artikel erscheint am 9. Dezember 2020 ca. 74.00 CHF Erscheint: 09.12.2020
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Meiner Bibliothek empfehlen

Eingehende Analysen verschiedener Fassungen der Laxdœla saga und der Fóstbrœðra saga bilden die Grundlage von Yves Lenzins Studie. Unter den Prämissen der historischen Anthropologie nähert sich Lenzin seinen Gegenständen mit Methoden, die in der Sagaforschung erstmals derart systematisch angewendet werden. Die Dichte seiner Beobachtungen erlaubt es ihm, Akteure zu benennen, aus deren Biografien sich die Schriftlichkeit und Individualität der Sagas erklären. Wie wurden Sagas im 13. Jahrhundert politisch instrumentalisiert? Wie begann ihre Verschriftlichung im 12. Jahrhundert? Und wie entwickelten sich die Form, der Stil und die Funktionen von Isländersagas? All dies ist Gegenstand des Bandes, der – anders als ältere Forschungsbeiträge – den Wandel in den Voraussetzungen der Sagaproduktion nicht vernachlässigt.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 432 arabisch
Format 22.4 x 16 cm
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-4256-5
Erscheinungsdatum 09.12.2020

Autor/in

Yves Lenzin hat an der Universität Zürich Geschichte, Publizistikwissenschaft und Altnordisitik studiert. Seit dem Masterabschluss erforscht er als freischaffender Historiker die Sagaliteratur.