Franzosen in Berlin
Martin Fontius, Jens Häseler (Hg.)

Franzosen in Berlin

Über Religion und Aufklärung in Preußen. Studien zum Nachlass des Akademiesekretärs Samuel Formey

Neu
Lieferbar 68.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lange verkannte die Nationalgeschichtsschreibung, wie bedeutend die geistige Präsenz der französischen Protestanten war, die in grosser Zahl nach Preußen geflüchtet waren. Die Beiträge dieses Bandes werten den monumentalen Korrespondenznachlass des Berliner Akademiesekretärs Samuel Formey aus. Damit legen sie die Grundlage für eine aus den Quellen erarbeitete neue Sicht auf die Wirksamkeit dieser «Franzosen in Berlin» und erhellen die widersprüchliche Vermittlerposition der Réfugiés und ihrer Nachfahren im Preußen des 18. Jahrhunderts.

Formey, der die zweite Generation der Hugenotten in Preußen repräsentiert, verschrieb sich der Propagierung deutscher Philosophie, besonders Christian Wolffs. Seine kritische Haltung gegenüber der französischen Aufklärung war damit vorgegeben. Formeys Auseinandersetzungen mit Voltaire, Diderot und Rousseau sind Konsequenzen dieser Position und, obwohl er sie auf Französisch verfasst, integraler Bestandteil der Aufklärung in Preußen.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 518 arabisch
Abbildungen 22 s/w
Masse: 16.1 x 22.5 cm
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7574-0025-5
Erscheinungsdatum: 21.08.2019

Autor/in

Martin Fontius ist Romanist und Mitherausgeber des Wörterbuchs Ästhetische Grundbegriffe. Seine Forschungsschwerpunkte sind die französische und die deutsche Aufklärung sowie die Begriffsgeschichte.

Jens Häseler hat als Romanist zur französischen Aufklärung und zur lateinamerikanischen Literatur gearbeitet.

Beide Herausgeber haben die Arbeiten der Forschungsgruppe »Franzosen in Berlin« am Forschungszentrum Europäische Aufklärung maßgeblich mitbestimmt.