Neue Studien zum Schweizerischen Nationalbewusstsein / Nouvelles approches de la conscience national
Itinera
Herausgegeben von Schweizerische Gesellschaft für Geschichte
13

Neue Studien zum Schweizerischen Nationalbewusstsein / Nouvelles approches de la conscience national

Referate, gehalten am Schweizerischen Historikertag in Bern, Oktober 1991 / Communications de la Journée nationale des historiens suisses à Berne, octobre 1991

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Vergriffen 35.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Inhalt – Sommaire

Georg Kreis, Die Identitätsdebatte der Gegenwart

Roger Sablonier, Die «Bauernstaat»-Ideologie

François de Capitani, Neuere Forschungen zur nationalen Festkultur

Barbara Helbig und Verena Rutschmann, Literarische und nationale Erziehung: Schweizerisches Selbstverständnis in der Literatur für Kinder und Jugendliche

Georg Jäger, Die Verschweizerung der Bündner in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts

Raffaello Ceschi, Un Ticino poco svizzero? L’epoca die malintesi 1880-1940

Bernard Prongué, Les nouvelles composantes de l’identité jurassienne 1974-1989

Urs Altermatt, Ist der helvetische Konsens am Ende? Zeitgeschichtliche Betrachtungen zur Schweiz am Ende des 20. Jahrhunderts 

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 95 arabisch
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-0949-0
Erscheinungsdatum: 01.01.1992

Autor/in

Die Herausgeberin:

Beatrix Mesmer, geboren 1931, war von 1972 bis 1996 Professorin für Geschichte an der Universität Bern.