Schaaryyse
Urs Stöcklin, Peter Stöckli, Kurt Huber

Schaaryyse

Kratzeisen, Scharreisen mit 264 Schwarzweiss-Bildern, unterteilt in 13 Kapitel von Urs Stöcklin und Peter Stöckli, durch Texte von Kurt Huber in andere Dimensionen gebracht

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Nicht lieferbar 38.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Schaaryyse
Es ist der menschlichen Wesensart vorbehalten, von den ersten bis zu den letzten Lebensschritten immer wieder über Hindernisse zu stolpern. Man mag sich darüber ärgern, die Widerstände verfluchen oder die eigene Unachtsamkeit oder: das Stolpern zum Anlass nehmen, sich mit einem Gegenstand näher auseinanderzusetzen und so zu einem Bewusstsein zu kommen, das den Menschen nicht als ein unterentwickeltes Tier aufzeigt, sondern als ein Wesen, das sich der eigenen Befindlichkeit innerhalb der Aussenwelt bewusst werden kann.

Das kann für jeden Menschen immer neu eine Chance sein, sich über seine Lage im Raum Rechenschaft zu geben; manchmal wird man sich erst auf dem Bauch liegend klar, dass die eigentliche menschliche Haltung die aufrechte ist, welche Hände und Kopf frei lässt für die Auseinandersetzung mit dem Gegenüber.

Wie das Wasser sich in seinem Lauf durch das mitgeschwemmte Gut selbst einen Wall aufbaut und im Daranstossen immer neu den Weg suchen muss, so baut der Mensch von alters her Barrikaden in seinen Weg ein und, indem er daran Anstoss nimmt, findet seinen individuellen Lebenslauf, seine eigene Biografie.

Eines der schönsten Beispiele dafür sind die Scharreisen vor den Türen und Treppen, an denen man früher den Schmutz von den Schuhen streifte. Vielleicht ist ein solch kleiner Kulturgegenstand Anlass, sich auf dem Bauch liegend Gedanken zu machen über den zurückgelegten Weg.

Solche bildgewordene Gedanken finden sich in diesem Buch. Sie regen an zu eigenen Gedanken, zu eigenen Entdeckungsreisen in der allernächsten Umgebung, vielleicht sogar vor der eigenen Haustür.

Die Bilder zaubern ein leises Lächeln auf die Gesichter, die dabei verweilen, entlocken ein Schmunzeln oder wirken wie Spiegelbilder, weil Menschen nur in der Aussenwelt sich selbst erkennen können.

Durch verdichtete Gedankengänge werden die Betrachtenden in tiefer verborgene Räume des Menschseins geführt, ausgehend von den unterschiedlichen äusseren Erscheinungsformen der Scharreisen:

- Einarmig
- Schildknappe
- Spirale
- Reichtum
- Einfach
- Plattfüssig
- Tiersein und Menschwerden
- Ich kenne das Leben
- Melancholie
- Doppelfüssig
- Ausgefallen
- Einfüssig
- Zweiarmig 

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 108 arabisch
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-1106-6
Erscheinungsdatum: 01.01.1998

Autor/in

Die Fotografen:

Urs Stöcklin, geb. 1944, ist Schriftsetzer, Typograf und Polygraf. Seit 1965 beschäftigt er sich mit der Gestaltung und Herstellung von Kunstkatalogen.

Peter Stöckli, geb. 1949, ist Architekt und lebt in Füllinsdorf.

Der Autor der Texte:

Kurt Huber ist Gestalter und lebt in Schwarzenberg.