Der britische und französische Agrarmarkt im Jahrhundert vor der Europäischen Gemeinschaft - ein Ver
Basler Beiträge zur Geschichtswissenschaft
Herausgegeben von Caroline Arni, Susanna Burghartz, Lucas Burkart u.a.
163 Hans Jakob Roth

Der britische und französische Agrarmarkt im Jahrhundert vor der Europäischen Gemeinschaft - ein Ver

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Vergriffen 68.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Agrarfragen sind in Europa nach wie vor von politischer Brisanz, und auch gesamtwirtschaftlich nimmt der Agrarsektor immer noch eine bedeutende Stellung ein. Die zentrale Problematik der Agrarfrage in der Europäischen Gemeinschaft ist dadurch ersichtlich, dass auch heute noch rund 70% des EG-Budgets agrarbezogen sind. Sowohl die innen- wie die aussenpolitische Lage in den Mitgliederstaaten sieht nicht so aus, als würde sich diese Tatsache in nächster Zukunft ändern. Die vorliegende Arbeit untersucht die Entwicklung der Landwirtschaftssektoren von Grossbritannien und Frankreich im Jahrhundert vor der Europäischen Gemeinschaft. Anhand dieser Entwicklung werden die Schwierigkeiten der EG-Agrarpolitik wirtschaftshistorisch beleuchtet. Eine Analyse der Nachfrage- und Angebotssituation verdeutlicht die sozialen, politischen und wirtschaftlichen Einflüsse, die zur Entstehung der beiden unterschiedlichen Landwirtschaften geführt haben. 

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 204 arabisch
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-1122-6
Erscheinungsdatum: 01.01.1993

Autor/in

Der Autor:

Dr. phil. Hans Jakob Roth hat in Basel Geschichte und Anglistik und in Genf Volkswirtschaft studiert. Seit 1982 ist er im Departement für auswärtige Angelegenheiten tätig und arbeite, nach Anstellungen in London und Tokyo, in Beijing. Seit 2001 leitete er das Schweizerische Generalkonsulat in Shanghai und ab 2006 das Schweizer Generalkonsulat in Hong Kong.