Lebensbeschreibung
Thomas Platter

Lebensbeschreibung

2. Auflage
Lieferbar 32.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Am Sterbebett seiner Frau bringt Thomas Platter 1572 im Alter von über 70 Jahren seine Lebenserinnerungen zu Papier. Gewidmet sind sie seinem Sohn Felix, seit kurzem Medizinprofessor und Basler Stadtarzt, und seinen zahlreichen ehemaligen Schülern. Einprägsam erzählt, reiht sich eine Lebensstation an die andere: die Kinderjahre als Hirtenknabe in den Walliser Alpen, das entbehrungsreiche Vagabundieren durch Deutschland als Fahrender Scholar, die religiöse und intellektuelle Ausbildung in Zürich bei Zwingli und Myconius, die Versuche, ein Auskommen als Seiler oder Lehrer zu finden, die gewinnbringende Tätigkeit als Drucker und schliesslich das langjährige erfolgreiche Wirken als Schulmeister auf Burg in Basel. Stolz und demütig zugleich blickt der dank seiner humanistischen Ausbildung zu Ansehen und Reichtum gekommene Bergbauernsohn zurück. Fast erstaunt darüber, dass er trotz aller Gefahren so lange überlebt hat, legt er dem Sohn ans Herz, Lob und Ehre allein Gott zu geben.
Die Autobiographie, in einem auch heute noch verständlichen Frühneuhochdeutsch erzählt, ist für den Leser ein ganz besonderer Genuss. Er begegnet darin nicht nur einem aussergewöhnlichen Menschen, sondern lernt auch das Alltags- und Kulturleben des 16. Jahrhunderts aus erster Hand kennen.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 220 arabisch
Abbildungen 10 s/w, 1 farbig
Masse: 12 x 19.5 cm
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-1372-5
Erscheinungsdatum: 12.10.2006

Autor/in

Alfred Hartmann (1883-1960) wirkte 1908-1956 wie Thomas Platter als Lehrer am Humanistischen Gymnasium Basel. 1944-1953 Präsident der Eidg. Maturitätskommission. Weitere Werke: Erasmus, Lob der Torheit (Übersetzung, 1929), Basilea Latina (Textsammlung, 1931); Thomas More, Utopia (Übersetzung, 1947); Die Amerbachkorrespondenz, Bd. 1-5 (Edition, 1942-1958), Erinnerungen (abgeschlossen 1950, publ. 1989).