Künstliche Intelligenz in der Medizin. Klinisch-methodologische Aspekte medizinischer Expertensystem
Medizinische Forschung
Herausgegeben von Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Ernst Mutschler, Paul Schölmerich u.a.
5 Peter Hucklenbroich, Richard Toellner (Hg.)

Künstliche Intelligenz in der Medizin. Klinisch-methodologische Aspekte medizinischer Expertensystem

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Vergriffen 55.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Aus dem Vorwort:

„Der vor 15 Jahren vom Institut für Theorie und Geschichte der Medizin der Universität Münster begründete „Münsteraner Arbeitskreis für Methodologie der Klinischen Medizin“, dem Kliniker, Pathologen, Biomathematiker, Medizintheoretiker, Medizinhistoriker, Medizindidaktiker und Philosophen angehören, bemüht sich in seinen Arbeitsgesprächen um die interdisziplinäre Analyse und Diskussion der Grundfragen und Grundlagenprobleme der Klinischen Praxis und Forschung. Die bisherigen vier Arbeitsgespräche waren den Themen: „Der Krankheitsbegriff“, „Der diagnostische Prozess“, „Therapie und Indikation“ und „Konzepte der Krankheitsentstehung“ gewidmet. […]

Dieser Band enthält die Ergebnisse des fünften Arbeitsgespräches, das unter dem Thema „Klinisch-methodologische Aspekte medizinischer Expertensysteme“ vom 4. Bis 6. April 1991 in der Werner-Reimers-Stiftung in Bad Homburg stattfand.“

Inhalt

I. Einführung

P. Hucklenbroich, Klinisch-methodologische Aspekte medizinischer Expertensysteme

II. Exemplarische Erfahrungen und Projekte

K.-P. Adlassnig, Medizinische Expertensysteme in der klinischen und Laboratoriumsdiagnostik

F. Puppe, B. Puppe, K. Poeck, R. Gross, Über die tutorielle Nutzung medizinischer Diagnostik-Expertensysteme

III. Methodologische Grundfragen

J. Büttner, Zur Beurteilung von Laboratoriumsdaten bei ärztlichen Erkenntnis- und Entscheidungs-Prozessen

P. Hucklenbroich, Der Grundlagenstreit um die Künstliche Intelligenz

H. Mannebach, D. Kraus, B. Petkoff, Methodologie der Klinischen Medizin: Voraussetzung für die Konstruktion eines medizinischen Expertensystems

IV. Klinische Aspekte und Bedürfnisse

H.-P. Buscher, Computereinsatz in der Medizin: Möglichkeiten, Grenzen, Gefahren

U. Müller-Kolck, Expertensysteme als metadiagnostische Hilfsmittel in ärztlichen Entscheidungsprozessen

V. Resümee

P. Hucklenbroich, Thesen zur Expertensystem-Forschung in der Medizin aus klinisch-methodologischer Sicht 

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 166 arabisch
Info: mit 19 Abbildungen und 5 Tabellen
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-1546-0
Erscheinungsdatum: 01.01.1993

Autor/in

Die Herausgeber:

Peter Hucklenbroich studierte Chemie und Philosophie an der Universität Münster. 1978 wurde er zum Dr. phil., 1986 zum Dr. med. promoviert. Seit 1994 ist er Professor für Theorie und Geschichte der Medizin an der Universität Münster.

Richard Toellner studierte Medizin, Evangelische Theologie und Geschichte an den Universitäten Mainz und Tübingen. 1961 wurde er zum Dr. med. promoviert, 1968 habilitierte er sich in Münster für das Fach Geschichte der Medizin. Er war Direktor des Instituts für Medizingeschichte der Freien Universität Berlin und Direktor des Instituts für Theorie und Geschichte der Medizin der Universität Münster.