Fortschritte in der Medizin und Erwartungen der Gesellschaft
Medizinische Forschung
Herausgegeben von Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Ernst Mutschler, Paul Schölmerich u.a.
8 Paul Schölmerich, Christoph Fuchs, Gerhard Thews (Hg.)

Fortschritte in der Medizin und Erwartungen der Gesellschaft

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Vergriffen 94.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Aus dem Vorwort:

„ […] Zu dem Thema «Medizinische Innovation und gesellschaftliche Erwartungen» stellt sich eine Fülle von Fragen, die im Rahmen einer Akademieveranstaltung in einem interdisziplinären Diskurs behandelt wurde, an dem Mediziner, Gesundheitspolitiker, Juristen, Philosophen und Vertreter der Medien beteiligt waren. Die thematische Spannweite reichte von der beispielhaften Darstellung einiger aktueller Neuentwicklungen in der Medizin über Innovationen in der Gentechnologie, ethische und rechtliche Probleme bei der Einführung neuer Verfahren bis zu den bisher wenig behandelten Komplexen der Bewertungskriterien neuer Verfahren und der Steuerungsmechanismen im Entscheidungsweg. Von wesentlicher Bedeutung ist dabei die Funktion von Bewertungsgremien, wobei die Evaluierung der stark durch apparative Verfahren bestimmten modernen Medizin, ein Teilproblem der allgemeiner orientierten Technologiefolgenabschätzung darstellt. […]“ 

Inhalt

I. Einführung

Christoph Fuchs, Medizinischer Fortschritt und gesellschaftliche Erwartungen

II. Neue diagnostische und therapeutische Verfahren in der konservativen Medizin

Thomas Meinertz, Interventionelle Verfahren in der Kardiologie

Manfred Thelen, Neue diagnostische und therapeutische Methoden in der Radiologie

Jürgen Schölmerich, Interventionelle Therapie in der Gastroenterologie

Diskussion

III. Fortschritte in der operativen Medizin

Hans Troidl, Minimal-invasive Operationsverfahren: Können sie halten, was sie versprechen?

Rudolf Pichlmayr, Eckhard Nagel, Probleme der Transplantationsmedizin

Diskussion

IV. Gentechnologische Perspektiven

Hans-Peter Wolff, Stand und Probleme der Gentherapie

Ursel Theile, Praediktive Medizin

Diskussion

V. Zur Problematik medizinischer Innovationen

Dietrich Ritschl, Ethische Gesichtspunkte bei innovatorischen Eingriffen in der Medizin

Hans-Georg Koch, Rechtliche Gesichtspunkte bei innovatorischen Eingriffen in der Medizin

Fritz Kümmerle, Der Heilversuch in der operativen Medizin

Diskussion

VI. Transparenz der Entscheidungsprozesse in der Öffentlichkeit

Hans Mohl, Medizinischer Fortschritt im Blickpunkt der Öffentlichkeit

Hans Mathias Kepplinger, Widerstand der Bevölkerung gegen Psychopharmaka

Diskussion

VII. Die Funktion von Beratungsgremien

Eckhard Nagel, Anmerkungen zur Funktion von Beratungsgremien

Friedrich-Wilhelm Schwartz, Die Rolle formeller und informeller Beratungsgremien bei der Implementation neuer Technologien im deutschen Gesundheitswesen

Hans-Peter Voigt, Institutionen der Technikfolgenabschätzung

Hans Mohr, Strategien bei der Abschätzung und Bewertung von Technikfolgen

Diskussion

VIII. Übertragung neuer diagnostischer und therapeutischer Verfahren in die praktische Medizin

Rainer Hess, Steuerungsmechanismen von seiten der Selbstverwaltung

Rudolf Grupp, Gesundheits- und sozialpolitische Vorgaben des Bundes

Gerhard Andersen, Planungskompetenz der Länder

Gisela Fischer, Die Rolle des Arztes bei der gesellschaftlichen Akzeptanz des medizinischen Fortschritts

Diskussion

Wolfgang Gerok, Fortschritt in der Medizin als Orientierungsproblem 

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Reihe Titel der Reihe - Medizinische Forschung
Seitenanzahl 375 arabisch
Info: mit 12 Abbildungen und 40 Tabellen
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-1549-1
Erscheinungsdatum: 01.01.1995

Autor/in

Der Herausgeber:

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Paul Schölmerich ist der ehemalige Direktor der II. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universität Mainz.

Prof. Dr. Gerhard Thews (1926-2003) war Professor für Physiologie und als Direktor des Physiologischen Instituts an der Universität Mainz tätig. In den Jahren 1968-1969 war er Dekan des Fachbereichs Medizin.

Prof. Dr. Christoph Fuchs, geb. 1945, studierte Humanmedizin an den Universitäten Köln und Wien. Nach wissenschaftlicher Tätigkeit als Facharzt für Innere Medizin an der Universität Göttingen, leitete er in den Jahren 1984 bis 1990 die Gesundheitsabteilung im Ministerium für Umwelt und Gesundheit des Landes Rheinland-Pfalz. Von 1990 bis zu seinem Ruhestand im Jahr 2011 war Prof. Dr. Fuchs Hauptgeschäftsführer der Bundesärztekammer.