Strategien der Arzneimittelforschung
Medizinische Forschung
Herausgegeben von Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, Ernst Mutschler, Paul Schölmerich u.a.
9 Ernst Mutschler, Paul Schölmerich (Hg.)

Strategien der Arzneimittelforschung

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Vergriffen 68.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Im Rahmen eines Akademiesymposiums wurde untersucht, welche Strategien in der Arzneimittelforschung zu den bisherigen Erfolgen geführt haben, welche davon auch zukünftig Bestand haben werden und welche zusätzlich verstärkt eingeführt oder ausgebaut werden müssen.

Inhalt

W. Gerok, Aufklärung der Ätiopathogenese von Krankheiten – Voraussetzung für die Entwicklung causal wirkender Arzneimittel

A. Nahrstedt, Ist die Suche nach Pflanzeninhaltsstoffen als Leitstrukturen für Pharmaka noch aktuell?

K. Resch, Zytokine – Quelle für innovative Arzneistoffe

P. A. J. Janssen, Suche nach innovativen Wirkstoffen durch rationales und rationelles Screening

B. Ebert, U. Madsen und P. Krogsgaard-Larsen, Glutamic acid and GABAA receptors as potential drug targets in schizophrenia and Alzheimer’s disease

M. J. Lohse, G-protein-coupled receptors – novel targets for drug development

A. E. Busch, Ion channels as basis for drug development

K. Mohr, Suche nach Enzymhemmern und Enzymstimulatoren als Arzneistoffe

Ch. R. Noe, Antisense-Oligonukleotide als potentielle Arzneistoffe

H. Rübsamen-Waigmann, Gentechnische Verfahren in der Pharmazie: Synthese körpereigener Substanzen als Pharmaka, Entwicklung von hoch-spezifischen Chemotherapeutika und Gentherapie

H. E. Junginger, Therapeutischer Fortschritt durch neue Arzneiformen

G. Folkers, Modellierung von Protein-Ligand-Komplexen als Basis einer rationalen Arzneistoffentwicklung

H. H. Wellhörner, Francis Bacon, René Descartes, Isaak Newton: Rückkehr zum Status quo ante? 

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 226 arabisch
Info: mit 81 Abbildungen und 13 Tabellen
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-1550-7
Erscheinungsdatum: 01.01.1996

Autor/in

Die Herausgeber:

Prof. Ernst Mutschler studierte Pharmazie und Medizin. Er war Professor am Pharmazeutischen Institut der Universität Mainz und in den Jahren 1973 bis 1997 Ordinarius für Pharmakologie an der Goethe-Universität Frankfurt. Prof. Mutschler wurde vielfach ausgezeichnet für seine hervorragenden wissenschaftlichen Leistungen.

Prof. Dr. med. Dr. h. c. Paul Schölmerich ist der ehemalige Direktor der II. Medizinischen Klinik und Poliklinik der Universität Mainz.