Die Pfarrbücher und Zivilstandsregister im Staatsarchiv Luzern
Luzerner Historische Veröffentlichungen. Archivinventare
Herausgegeben von Staatsarchiv Luzern, Stadtarchiv Luzern
6

Die Pfarrbücher und Zivilstandsregister im Staatsarchiv Luzern

Findbuch zu den Abschriften, Filmen und Originalbänden

Lieferbar 28.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Seit 1976 als Heft 1 ein Verzeichnis über die demographischen und genealogischen Quellen in den Pfarrarchiven des Kantons Luzern vor 1875 erschienen ist, sind nicht nur mehrere damals «verschollene» Pfarrbücher wieder aufgetaucht; sondern es ist auch ein grosser Bestand an demographischen und genealogischen Quellen vom Justizdepartement ans Staatsarchiv übergeben worden. Diesen Zuwächsen trägt das in korrigierter und wesentlich erweiterter Form nun als Heft 6 neu herausgegebene Verzeichnis Rechnung. Eine eingehende Darstellung des Zivilstandswesens im Kanton Luzern von der Zeit des Konzils von Trient bis in die Gegenwart bildet die Einleitung. Im Anhang wird der Beschluss Nr. 23 des Kleinen Rates vom 6. November 1807, in welchem die territoriale Neuumschreibung der Luzerner Pfarreien enthalten ist, wortwörtlich abgedruckt. Den Abschluss bildet eine aktualisierte Übersicht über die Literatur zur Geschichte der einzelnen Gemeinden und Pfarreien des Kantons Luzern. 

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 301 arabisch
Info: Karten und Abbildungen
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-1693-1
Erscheinungsdatum: 07.03.2001

Autor/in

Die Bearbeiter:

Dr. Anton Gössi war Staatsarchivar im Staatsarchiv Luzern.

Max Huber ist Angestellter im Staatsarchiv Luzern.