Lesen und Schreiben in Europa 1500-1900
Alfred Messerli, Roger Chartier (Hg.)

Lesen und Schreiben in Europa 1500-1900

Vergleichende Perspektiven - Perspectives comparées - Perspettive comparate

Lieferbar 98.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Thema des vorliegenden Bandes ist die Analyse der Lese- und Schreibpraktiken in ihren vielfältigen Erscheinungsformen, gegenseitigen Beziehungen und Abhängigkeiten von geographischem Raum, Geschlecht der Schriftproduzenten resp. -rezipienten, sozio-ökonomischem und politischem Entwicklungsstand. Lesen und Schreiben werden dabei nicht als zwei getrennte Kompetenzen untersucht, sondern als vielfach miteinander verbundene Kulturpraktiken aufgefasst. Die verschiedenen Beiträge behandeln unter anderem die Briefkommunikation, den Schreibunterricht, die Bedeutung literarischer Modelle und Vorbilder, alltägliche Schreibakte, die Beziehung zwischen Schriftlichkeit und Mündlichkeit und vielfältige Leseakte.

Cet ouvrage est consacré à l’analyse des pratiques de lecture et d’écriture. Il met en exergue leurs multiples formes d’apparition, leurs relations réciproques tout en soulignant leur dépendance d’un espace géographique donné, du genre de la personne qui écrit - respectivement du destinataire du texte -, ainsi que du degré d’évolution socioéconomique et politique. La lecture et l’écriture ne seront ainsi pas étudiées comme deux compétences distinctes, mais abordées comme des pratiques culturelles étroitement interdépendantes. Les différentes contributions de ce volume traitent entre autres de la communication épistolaire, de l’enseignement de l’écriture, du rôle de modèle de la littérature, des actes écrits journaliers, de la relation existant entre l’écriture et l’oralité, de la lecture au couvent ainsi que du poids du lecteur dans certains textes et dans le processus d’alphabétisation.

Tema di questo libro è l’analisi delle pratiche di lettura e scrittura con le loro molteplici forme d’apparizione, le loro reciproche relazioni e dipendenze da spazio geografico, sesso dei produttori di testi scritti e lettori, situazione socio-economica e politica. Leggere e scrivere non vengono in ciò indagati come due competenze separate, bensì come pratiche culturali strettamente intrecciate. I singoli contributi si occupano tra l’altro di comunicazione epistolare, insegnamento, funzione della letteratura come modello, atti quotidiani di scrittura, rapporti tra scritto e orale, lettura nel monastero, istanza del lettore nel testo e processo di alfabetizzazione.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 652 arabisch
Abbildungen 28 s/w
Bindung Buch, Leinen mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-7965-1694-8
Erscheinungsdatum: 07.12.2000

Autor/in

Alfred Messerli, geb. 1953, Studium der Literatur (Germanistik, Europäische Volksliteratur) und der Sozialgeschichte; Habilitation über Lese- und Schreibpraktiken in der Schweiz 1700 bis 1900, unterrichtet an der Universität Genf.

Roger Chartier, geb. 1945, Studium der Geschichte. Gastprofessur an zahlreichen Universitäten in den USA, Kanada, der Schweiz, Italien und Deutschland, seit 1984 Directeur d’Etudes der Ecole des Hautes Etudes en Sciences Sociales in Paris.