Schwelle zum Paradies
Hans-Rudolf Meier, Dorothea Schwinn Schürmann (Hg.)

Schwelle zum Paradies

Die Galluspforte des Basler Münsters

Lieferbar 48.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Galluspforte am Nordquerhaus des Basler Münsters gilt als erstes Figurenportal im deutschsprachigen Raum und ist zweifellos ein Hauptwerk der romanischen Kunst in der Schweiz und am Oberrhein. Erstmals seit Jahrzehnten wird das Portal nun wieder in einer wissenschaftlichen Monographie diskutiert und damit sowohl für das interessierte Publikum als auch für die internationale Forschung neu erschlossen. Acht ausgewiesene Fachleute aus Deutschland und der Schweiz stellen in ihren Beiträgen neue Resultate vor zur Überlieferung, zur Farbigkeit und zum architektonischen Kontext des Portals, zur Antikenrezeption, zur Theologie, Bedeutung und Bildtradition der Stifter-, Johannes- und Barmherzigkeitsdarstellungen sowie zur Frage nach der Versetzung romanischer Portale.

Die Publikation entstammt einem gemeinsamen Projekt der Kunsthistorischen Institute der Universitäten Basel und Bern, der Basler Denkmalpflege, dem Museum Kleines Klingental und der Basler Münsterbauhütte.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 184 arabisch
Info: mit 115 Abbildungen, 18 davon in Farbe
Format: 23 x 32 cm
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-1954-3
Erscheinungsdatum: 09.09.2002

Autor/in

Die Herausgeber:

Dorothea Schwinn Schürmann, lic. phil., Kunsthistorikerin, 1989-2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin und Konservatorin Museum Kleines Klingental Basel (Basler Münsterskulpturen), freischaffende Autorin und Lektorin.

Hans-Rudolf Meier, Prof. Dr. phil., Kunsthistoriker, 1988-1992 wissenschaftlicher Assistent, 2000-2006 Privatdozent am Kunsthistorischen Seminar der Universität Basel, seit 2003 Professor für Denkmalkunde und angewandte Bauforschung an der Technischen Universität Dresden.