Enea Silvio Piccolomini. Uomo di lettere e mediatore di culture. Gelehrter und Vermittler der Kultur
Maria Antonietta Terzoli (Hg.)

Enea Silvio Piccolomini. Uomo di lettere e mediatore di culture. Gelehrter und Vermittler der Kultur

Atti del Convegno Internazionale di Studi. Internationaler Studienkongress Basel, 21. - 23. April 2005

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Nicht lieferbar 98.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Im April 2005 wurde von Maria Antonietta Terzoli ein internationaler Kongress über Enea Silvio Piccolomini an der Universität Basel organisiert. Die widmete sich insbesondere Piccolominis Beziehungen zur deutschsprachigen Kultur vor seiner Papstwahl und seiner Rolle als kundiger Vermittler zwischen verschiedenen Wissensbereichen. Piccolominis Erfahrung als Schriftsteller und Gelehrter wird vor dem kulturellen und künstlerischen Hintergrund Basels im 15. Jahrhundert und des Konzils betrachtet – vor jenem Hintergrund also, den er aktiv mitgeprägt hat. Die einzelnen Beiträge thematisieren verschiedene Bereiche: von der Geschichte über die Kunstgeschichte und von der Architektur über die Literatur. Im Zentrum steht seine Rolle bei der Verbreitung des Humanismus in Basel und allgemein in der deutschsprachigen Welt.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 426 arabisch
Abbildungen 9 s/w, 24 farbig
Masse: 16 x 23 cm
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-2258-1
Erscheinungsdatum: 22.11.2006

Autor/in

Maria Antonietta Terzoli wurde in Como (Italien) geboren. Nach dem Studium in Pavia und Bologna hat sie an den Universitäten Genf und Zürich unterrichtet. Seit 1991 ist sie Ordinaria für Italienische Philologie an der Universität Basel. Sie hat sich mit literarischen Texten des 16. bis 20. Jahrhunderts befasst. Zudem hat sie kritische und kommentierte Ausgaben von Foscolo, Gadda, Ungaretti und Leopardi herausgegeben.