Les Loisirs du Pèlerinage
Félix Marande

Les Loisirs du Pèlerinage

Itinéraire de Raon à Einsiedeln du 8 au 30 août 1832

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Nicht lieferbar 48.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Zwei junge Studenten aus den Vogesen, Jean-Baptiste Damance und Félix Marande, unternehmen im August 1832 zu Fuss eine Wallfahrt von Raon nach Einsiedeln. Félix Marande beschreibt detailreich die Erlebnisse und Eindrücke ihrer Reise. Er notiert zum jeweiligen Etappennamen die Kultur und Gebräuche der durchquerten Regionen, schildert die Reaktionen der Einheimischen auf die jungen Wanderer, die Beschwernisse des weiten Weges, die oft schwierige Suche nach Übernachtungsgelegenheiten und die vielen Sehenswürdigkeiten verblüffend realistisch. Eindrücklich beschreibt er die Gebräuche, Mahlzeiten und Gottesdienste in den Benediktinerklöstern Einsiedeln und Rheinau sowie im Doppelkloster der Trappisten in Ölenberg. Auch das Leben in den Dörfern und Städten stellt er anschaulich dar. So zeichnet er ein lebendiges, realistisches Abbild der Kultur und Religion der Vogesen, des Elsass und der Schweiz zu Beginn des 19. Jahrhunderts. Der Text ist in einem klassischen, lokal gefärbten Französisch verfasst. Zur Erleichterung des Leseflusses sind archaische oder aus den Vogesen stammende Ausdrücke in Anmerkungen ins Deutsche übersetzt.

Le sujet du récit est un pèlerinage à pied, qu’entreprennent deux étudiants de Raon l’Etape pour se rendre à Einsiedeln en 1832. Ces deux Vosgiens, dotés d’une sérieuse formation humaniste et amoureux de littérature, cheminent sous des parapluies et parasols. Jean-Baptiste Damance est clerc et voyage en soutane. Son camarade, Félix Marande, dépeint, auprès de chaque nom d’étape, la culture et les coutumes de la région parcourue, l’attitude que manifestent les autochtones envers les deux jeunes étrangers, ainsi que les richesses artistiques de chaque cité, et ne manque pas d’évoquer des personnages illustres qui y sont nés. Les impressions que leur produisent le comportement et la piété des pèlerins, la liturgie et la vie monastique dans les abbayes d’Einsiedeln et de Rheinau, ainsi qu’à La Trappe d’Oelenberg, procurent à ces jeunes Vosgiens un sentiment profond. Ainsi naît un tableau plaisant, vivant et réaliste de la situation culturelle et religieuse des Vosges, de l’Alsace et de la Suisse au commencement du XIXe siècle.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 323 arabisch
Abbildungen 2 s/w
Format: 12.5 x 19.5 cm
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-2281-9
Erscheinungsdatum: 21.06.2007

Autor/in

P. Dr. phil. Wolfgang Renz, OSB, geboren 1920 in Aesch (BL). 1940 Eintritt ins Kloster Einsiedeln. Studium der englischen und französischen Literatur an der Universität Fribourg. 1957 Promotion. Lehrer, Organist, Cellerar und Gästepater im Kloster Einsiedeln.