Rechtsquellen der Stadt und Herrschaft Rapperswil (mit den Höfen Busskirch/Jona, Kempraten und Wagen
XIV. Abteilung: Die Rechtsquellen des Kantons St. Gallen. Zweiter Teil: Die Stadtrechte von St. Gallen und Rapperswil, 2. Reihe
Herausgegeben von Rechtsquellenstiftung
SG II/2/1 Pascale Sutter

Rechtsquellen der Stadt und Herrschaft Rapperswil (mit den Höfen Busskirch/Jona, Kempraten und Wagen

Lieferbar 380.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieser Band der Rechtsquellen des Kantons St. Gallen beschäftigt sich geographisch mit der Stadt Rapperswil und deren Herrschaftsgebiet. Die drei Dorfgenossenschaften Busskirch/Jona, Kempraten und Wagen bildeten ungefähr seit dem Ende des 14. Jahrhunderts zusammen mit dem Zisterzienserinnenkloster Wurmsbach das Untertanengebiet der Stadt Rapperswil.
Die ersten Texte der Edition stammen aus dem 13. Jahrhundert. Bei der Selektion der Quellen war zentral, alle für die Stadt Rapperswil und deren Herrschaftsgebiet relevanten Themenbereiche der rechtlichen und politischen Entwicklung bis 1798 zu berücksichtigen, d.h. Verfassungen, Gesetze, Verordnungen, Statuten, Satzungen etc. wurden ediert. Daneben fand auch angewandtes Gewohnheitsrecht, z.B. nicht alltägliche Rechtsstreitigkeiten, die Aussagen über Gewohnheitsrechte oder Gerichtsordnungen zulassen, seinen Platz.
Entsprechend anderen Bänden sind die Quellen chronologisch nach einzelnen Themen geordnet. Von jeder Quellengattung wurde ein repräsentatives Stück ausgesucht, das bei Bedarf mit quellen- und sachkritischen Kommentaren ergänzt wurde. Urkunden und Aktenstücke mit speziellem Inhalt oder speziellen Formeln sowie Präzedenzfälle waren relevant. Es ist anzumerken, dass bei der Auswahl der Texte die Rechtswirklichkeit nicht ausschlaggebend war. Um Quelleninterpretationen nicht einzuschränken, wurde versucht, wenn immer möglich auf Teileditionen zu verzichten.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 1108 arabisch, 76 römisch
Zeichnungen 1
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-2297-0
Erscheinungsdatum: 01.01.2007

Autor/in

Die Bearbeiterin:

Die Historikerin Dr. Pascale Sutter, geb. 1969, ist seit 2007 administrative und wissenschaftliche Leiterin der Rechtsquellenstiftung des Schweizerischen Juristenvereins.