Aspekte der Stadtentwicklung in Bad Säckingen: Ergebnisse nutzerorientierter Befragungen zu den Them
Basler Stadt- und Regionalforschung
Herausgegeben von Regio Basiliensis
21 Andrea Kampschulte, Rita Schneider-Sliwa, Daniela Zunzer (Hg.)

Aspekte der Stadtentwicklung in Bad Säckingen: Ergebnisse nutzerorientierter Befragungen zu den Them

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Nicht lieferbar 21.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Aus der Zusammenfassung:

„Wissenschaftliche Arbeiten zu Fragen der Stadtentwicklung können in einer unternehmerischen Stadtentwicklungspolitik sachdienliche Informationen für die Planungspolitik liefern. Diese können planungsvorbereitend oder planungsbegleitend sein oder auch einmal getroffene Entscheidungen und Meinungsbilder post festum abrunden. Seit mehreren Jahren werden in Bad Säckingen durch das Geographische Institut der Universität Basel in zwei grossen Bereichen Studien durchgeführt. Diese sind einerseits landschafts- und bodenkundlich orientiert sowie mit der Bergseeökologie befasst, andererseits sind sie wirtschafts- und sozialgeographischer Ausrichtung. Fragestellungen zum Bergsee-Tourismus wurden ebenso bearbeitet wie Entwicklungen im Einzelhandel und Markteinzugsbereiche des randstädtischen Einkaufszentrums.

Die hier vorgestellten Ergebnisse aus Befragungen vom Sommer 2001 behandeln folgende Akspekte der Stadtentwicklung:

  • Funktionswandel der Innenstadt

  • Städtische Attraktivität aus Sicht der Jugendlichen

  • Attraktivitätsverlust durch Verkehrsbelastung

  • Attraktivitätssteigerung durch die Offenlegung des Giessens als Teil des Projekts «Lebensader Wasser».“

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Reihe Titel der Reihe - Basler Stadt- und Regionalforschung
Seitenanzahl 60 arabisch
Tabellen 1
Info: 45
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-2331-1
Erscheinungsdatum: 01.01.2002

Autor/in

Die Herausgeberinnen:

Prof. Dr. Rita Schneider-Sliwa, geb. 1953, studierte Anglistik, Geographie, Geologie und Soziologie in Aachen und Columbus, Ohio. Im Jahr 1982 wurde sie in Geographie promoviert. Seit 1995 ist sie an der Universität Basel als Professorin für Geographie tätig, wo sie dem Geographischen Institut (Abteilung für Humangeographie / Stadt- und Regionalforschung) vorsteht.

Prof. Dr. Andrea Kampschulte studierte Geographie, Mathematik und Englisch. Sie wurde an der Ruhr-Universität Bochum promoviert und arbeitet als Oberassistentin am Institut für Geographie der Universität Basel.

Daniela Zunzer studierte Geschichte, Geographie und Europäische Ethnologie in Zürich und Berlin. Sie arbeitete einige Jahre im Bereich Stadterneuerung und derzeit als Gymnasiallehrerin am Kollegium St. Michael in Freiburg in der Schweiz.