Die europäische Philosophie der frühen Neuzeit
Die Philosophie des 17. Jahrhunderts
Herausgegeben von Laurent Cesalli, Gerald Hartung

Die europäische Philosophie der frühen Neuzeit

Lieferbar 498.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Jetzt als limitierte Sonderausgabe im Schuber lieferbar! 

Die vier Doppelbände bieten auf über 4800 Seiten die umfassendste Gesamtdarstellung der europäischen Philosophie des 17. Jahrhunderts. Behandelt werden neben den grossen Denkern der Epoche – von Campanella über Hobbes zu Grotius und Pufendorf, von Galilei zu Newton, von Gassendi, Descartes und Pascal, zu Spinoza, Bayle, Locke und Leibniz – die philosophischen Schulen, Richtungen und Auseinandersetzungen jenes spannungsreichen Jahrhunderts zwischen Spätscholastik und Frühaufklärung. 

Band 1: Allgemeine Themen, Iberische Halbinsel, Italien 
Herausgegeben von Jean-Pierre Schobinger 
1998. 2 Halbbände. LXIII, 1142 Seiten. Leinen 

Band 2: Frankreich und Niederlande 
Herausgegeben von Jean-Pierre Schobinger 
1993. 2 Halbbände. XXXIII, 1144 Seiten. Leinen 

Band 3: England 
Herausgegeben von Jean-Pierre Schobinger 
1988. 2 Halbbände. XXXIV, 874 Seiten. Leinen 

Band 4: Heiliges Römisches Reich Deutscher Nation, Nord- und Ostmitteleuropa 
Herausgegeben von Helmut Holzhey und Wilhelm Schmidt- Biggemann unter Mitarbeit von Vilem Mudroch 
2000. 2 Halbbände. XXIV, 1507 Seiten. Leinen 

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 4467 arabisch
Masse: 31.5 x 25.5 cm
Bindung Buch
ISBN 978-3-7965-2780-7
Erscheinungsdatum: 06.10.2011

Autor/in

Die Autoren/-innen: 

Die Beiträge wurden einem internationalen Team renommierter Fachgelehrter verfasst, darunter Wolfgang Bartuschat, Olivier Bloch, Paul Richard Blum, Reinhard Brandt, Laurence W. B. Brockliss, Paolo Casini, Vittor Ivo Comparato, Helmut Holzhey, Elisabeth Labrousse, Thomas Leinkauf, Henry Méchoulan, Jean Mesnard, Vilem Mudroch, Zbigniew Ogonowski, Gianni Paganini, Enrique Rivera de Ventosa, Geneviève Rodis-Lewis, Wolfgang Rother, Wilhelm Schmidt-Biggemann, Winfried Schröder, Peter Schulthess, William R. Shea, Walter Sparn, Cesare Vasoli, Simone Zurbuchen.