El Greco
Lieferbar 58.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Im Gemälde Laokoon, das im Mittelpunkt dieser Studie steht, griff El Greco auf ein Motiv zurück, das seit dem aufsehenerregenden Fund der vatikanischen Laokoon-Gruppe im Jahre 1506 grosse Popularität genoss. Im Unterschied zu anderen Künstlern sah der Maler jedoch von einer Übernahme der Komposition des antiken Meisterwerks ab und besetzte die Szene durch eigene Figurenerfindungen. Zudem erscheint im Hintergrund seines Gemäldes anstelle des antiken Troja ein zeitgenössisches Porträt von El Grecos Wahlheimat Toledo. Das Buch zeigt auf, welche künstlerischen und kunsttheoretischen Implikationen mit diesen Verstössen gegen die Tradition verbunden waren. Die Berücksichtigung von El Grecos Kunstkommentaren erlaubt uns, seine persönliche Haltung gegenüber der Antike zu erschliessen.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 203 arabisch
Abbildungen 62 s/w
Format: 17.5 x 25.2 cm
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-2838-5
Erscheinungsdatum: 27.09.2013

Autor/in

Anette Schaffer ist promovierte Kunsthistorikerin und zurzeit wissenschaftliche Assistentin an der Universität Bern. Ihre Forschungsschwerpunkte sind die spanische Kunst der Neuzeit und Moderne, die französische Kunst des 19. Jahrhunderts und die Opernikonographie.