Vergangenheit und Zukunft
Aegyptiaca Helvetica
Herausgegeben von Antonio Loprieno, Michel Valloggia
Bd. 22 Susanne Bickel (Hg.)

Vergangenheit und Zukunft

Studien zum historischen Bewusstsein in der Thutmosidenzeit

Lieferbar 98.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

In der Geschichte des Alten Ägypten stellt die Thutmosidenzeit zu Beginn des Neuen Reichs (15. Jh. v. Chr.) eine Epoche tiefgreifender kultureller Veränderungen und Neuerungen dar. Insbesondere unter der Herrscherin Hatschepsut und ihrem Nachfolger Thutmosis III. entwickelte sich ein vielschichtiger intellektueller Diskurs, der sich in zahlreichen Medien entfaltete und den traditionellen Sprach, Bildund Ideenkanon um neue, innovative Formen und Inhalte bereicherte. Als richtungsweisend erwies sich dabei der Gedanke, die Gegenwart als erfolgreiche Heilszeit im Spannungsfeld zwischen explizitem Vergangenheitsbezug und zukunftsorientierter Voraussicht zu empfinden und entsprechend zu gestalten. Die im vorliegenden Band vereinten Beiträge beleuchten Verarbeitungsformen dieses spezifischen historischen Bewusstseins in den unterschiedlichen Bereichen Skulptur, Tempel- und Grabarchitektur, Sprache, Literatur und Ideengeschichte.

 

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Reihe Titel der Reihe - Aegyptiaca Helvetica
Seitenanzahl 232 arabisch
Abbildungen 89 s/w, 23 farbig
Zeichnungen 38
Format: 21.3 x 30 cm
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-3204-7
Erscheinungsdatum: 26.02.2014

Autor/in

Susanne Bickel ist Professorin für Ägyptologie an der Universität Basel. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der altägyptischen Religion, Kulturforschung und Archäologie. Sie ist Leiterin des University of Basel Kings’ Valley Project. Frühere Stationen ihres akademischen Werdegangs waren Genf, Kairo und Fribourg.