Einfluss von Public Relations in der Unternehmensberichterstattung (E-Book)
Studien Qualität der Medien
Herausgegeben von fög - Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft
4/2011 Pascal Bürgis, Angelo Gisler, Mark Eisenegger

Einfluss von Public Relations in der Unternehmensberichterstattung (E-Book)

Als Sofortdownload verfügbar 12.00 CHF
inkl. MwSt.

Journalismus hat unabhängig und kritisch zu sein. Er soll Allgemein- und nicht Partikularinteressen dienen und die kritische Distanz zum Berichterstattungsgegenstand wahren. Informationen sind deshalb auf ihre Interessenbindung hin zu prüfen, kritisch zu reflektieren und in Bezug auf die Quellen transparent zu machen.

Diese Studie liefert eine Bestandesaufnahme der Unabhängigkeit und Professionalität des Wirtschaftsjournalismus gegenüber dem Einfluss von Public Relations in der Schweizer Unternehmensberichterstattung. Folgende Fragen werden beantwortet:

  1. Wie stark ist die Unternehmensberichterstattung durch Unternehmens-PR beeinflusst?

  2. Werden die PR-Quellen transparent gemacht?

  3. In welchem Ausmass und mit welchen Folgen können die Unternehmen mit ihren PR-Inputs das Timing der Berichterstattung mitbestimmen?

  4. Welche Bedeutung haben Nachrichtenagenturen als Multiplikatoren von PR-Informationen in der Unternehmensberichterstattung?

 

Hauptbefunde: Die Untersuchung zeigt, dass der quantitative und qualitative PR-Einfluss in der Schweizer Pressearena gross ist: Nicht weniger als 40% der Unternehmensberichterstattung werden durch PR-Aktivitäten ausgelöst. In 56% der Fälle wird die Deutungsperspektive der Unternehmens-PR unkritisch übernommen. Lediglich 25% der Beiträge machen die Verwertung von PR-Informationen an prominenter Stelle transparent.

  

Diese Studie ist – neben weiteren Vertiefungsanalysen – bereits im Jahrbuch 2011 Qualität der Medien publiziert worden (fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich [Hg.]: Jahrbuch 2011 Qualität der Medien. Schweiz – Suisse – Svizzera. Basel: Schwabe, S. 433–451). 

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Reihe Titel der Reihe - Studien Qualität der Medien
Seitenanzahl 21 arabisch
Bindung E-Book
ISBN 978-3-7965-3225-2
Erscheinungsdatum: 25.09.2013

Autor/in

Pascal Bürgis war wissenschaftlicher Mitarbeiter am fög – Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich und Co-Autor des Jahrbuchs «Qualität der Medien. Schweiz – Suisse – Svizzera», Ausgabe 2011.

Mark Eisenegger ist Co-Leitungsmitglied des fög – Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich. Er ist Co-Autor des Jahrbuchs «Qualität der Medien. Schweiz – Suisse – Svizzera». Der Autor publiziert aktuell insbesondere zu wissenschaftlichen Fragestellungen aus den Bereichen Qualität der Medien, Wirtschaftssoziologie, Wirtschaftskommunikation und Organisationskommunikation.

Angelo Gisler ist wissenschaftlicher Mitarbeiter und stellvertretender Leiter des Departements Forschungspartnerschaften am fög – Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich. Er ist Co-Autor des Jahrbuchs «Qualität der Medien. Schweiz – Suisse – Svizzera». Seine Schwerpunkte in Forschung und Lehre sind: Organisations- und Unternehmenskommunikation, Corporate Reputation, Wirtschaftssoziologie.