Der rechte Gebrauch im Spiegel des falschen
Chrêsis
Herausgegeben von Christian Gnilka
Bd. 3 Christian Gnilka

Der rechte Gebrauch im Spiegel des falschen

Neu
Dieser Artikel erscheint am 13. März 2023 ca. 48.00 CHF Erscheint: 13.03.2023
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Meiner Bibliothek empfehlen

Die griechische Geisteswelt hat sich in Abhängigkeit vom Alten Testament entwickelt, wobei die Offenbarung mitunter verfälscht wurde – so die Sicht der Kirchenväter. Diese historische Erklärung des Befunds stützte ihre Methode im Umgang mit der antiken Kultur, die darauf zielte, die Elemente des Wahren aus der Verbindung mit Falschem abzulösen und in den Dienst des Evangeliums zu stellen. Die Nichtachtung dieser Methode beobachteten sie im Mißbrauch der Philosophie seitens der Irrlehren. Sie ist – unabhängig von jener zeitbedingten Erklärung des Befunds – bedeutsam für das Problem der sogenannten Inkulturation.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Reihe Chrêsis
Seitenanzahl 224 arabisch
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-4750-8
Erscheinungsdatum 13.03.2023

Autor/in

Christian Gnilka wurde 1962 in Bonn promoviert und habilitierte sich dort 1970 für das Fach Klassische Philologie. 1971 folgte er einem Ruf auf einen ordentlichen Lehrstuhl seines Fachs in Münster, wo er von 1972 bis 2002 Direktor des Instituts für Altertumskunde war und heute als Emeritus arbeitet.