Der Basler Edelstein
Publikationen der Universitätsbibliothek Basel
Bd. 48 Kristina Domanski, Charlotte Gutscher-Schmid, Cordula Kropik (Hg.)

Der Basler Edelstein

Ulrich Boners Fabelsammlung in der Handschrift der Universitätsbibliothek Basel AN III 17

Neu
Lieferbar 38.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Meiner Bibliothek empfehlen

Gegenstand dieses Bandes ist der Basler Edelstein – eine der frühesten erhaltenen Handschriften von Ulrich Boners Sammlung deutschsprachiger Fabeln. Nach einer Restaurierung widmet sich diese Publikation erstmals umfassend den vielschichtigen Beziehungen zwischen den textlichen Inhalten, der begleitenden Bebilderung und dem dekorativen Buchschmuck. Ein ausführlicher wissenschaftlicher Katalog zu den einzelnen Fabeln schliesst sich an. Neun als Faksimile abgebildete Beispiele in neuhochdeutscher Übersetzung mit ausführlichem Kommentar lassen schliesslich eintauchen in die reiche Welt der sprechenden Tiere, der dummen und weisen Menschen und in das zuweilen ferne, dann wieder erstaunlich aktuelle Denken des Mittelalters.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Reihe Publikationen der Universitätsbibliothek Basel
Seitenanzahl 207 arabisch
Abbildungen 101 farbig
Format 29.7 x 21 cm
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-4358-6
Erscheinungsdatum 26.07.2021

Autor/in

Kristina Domanski forscht als Kunsthistorikerin zur mittelalterlichen Buchkultur. Von 2007 bis 2019 war sie als Autorin für den Katalog der deutschsprachigen illustrierten Handschriften des Mittelalters (KdiH) der Bayerischen Akademie der Wissenschaften tätig.

Forschungsschwerpunkt der Kunsthistorikerin Charlotte Gutscher-Schmid ist die spätmittelalterliche Malerei in der Schweiz. Sie hat von 1999 bis 2011 die Herausgabe der fünfbändigen Kantonsgeschichte Berner Zeiten als Mitherausgeberin und (Bild-)Redaktorin begleitet.

 

Cordula Kropik ist Professorin für Germanistische Mediävistik an der Universität Bayreuth. Ihr Arbeitsgebiet umfasst die Literatur und Kultur des Mittelalters bis zum Beginn der Neuzeit.