Klang und Stille in der Bildenden Kunst
Karolina Zgraja, Cristina Urchueguía (Hg.)

Klang und Stille in der Bildenden Kunst

Visuelle Manifestationen akustischer Phänomene

Lieferbar 65.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Meiner Bibliothek empfehlen

Akustische Phänomene sind unsichtbar und vergänglich. Sie bildlich zu fassen, stellt einen anspruchsvollen künstlerischen Abstraktionsakt dar: eine auditive Sinneserfahrung wird in eine visuelle überführt. Die interdisziplinären Beiträge des Bandes «Klang und Stille in der Bildenden Kunst» untersuchen künstlerische Strategien der Darstellung akustischer Phänomene anhand von Schlüsselwerken, indem aus kunsthistorischer und musikwissenschaftlicher Perspektive epochenübergreifend auf formale und inhaltliche Aspekte eingegangen wird.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 352 arabisch
Abbildungen 160 farbig
Format 22.6 x 16 cm
Bindung Buch, Leinen mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-7965-3821-6
Erscheinungsdatum 21.12.2020

Autor/in

Karolina Zgraja ist Postdoktorandin an der Universität Zürich. Sie studierte Kunstgeschichte in Würzburg sowie Padua und war Wissenschaftliche Assistentin der Direktion an der Bibliotheca Hertziana – Max-Planck-Institut für Kunstgeschichte in Rom.

Cristina Urchueguía ist Professorin für Musikwissenschaft an der Universität Bern. Sie studierte Klavier in Valencia und Musikwissenschaft, Kunstgeschichte sowie Hispanistik in Würzburg, München und Zürich.