Max Kruse (1921–2015)
Claudia Maria Pecher, Hans-Heino Ewers (Hg.)

Max Kruse (1921–2015)

Gedenkband zum 100. Geburtstag des Schriftstellers und Kinderbuchautors

Neu
Lieferbar 62.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Meiner Bibliothek empfehlen

Max Kruse ist der herausragende Vertreter einer heiter-grotesken, schwankhaft-karnevalesken Kinderliteratur, als deren Höhepunkt die Urmel-Serie gelten darf. Der Meister des skurrilen Humors hat jedoch auch fesselnde Mittelalter- und Renaissanceromane geschrieben, Gedichte für Kinder und Erwachsene verfasst, eine Darstellung der Menschheitsgeschichte vorgelegt und Nachdenkliches und Philosophisches für Erwachsene zu Papier gebracht. Dieser Gedenkband zu Kruses 100. Geburtstag will dem Autor neue Aufmerksamkeit verschaffen. Er rückt das gesamte Spektrum seines Schaffens in den Blick und zeigt Max Kruse so als vielseitigen Autor, den Literaturkritik und -didaktik zu Unrecht unterschätzt haben.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 290 arabisch
Abbildungen 54 s/w, 8 farbig
Format 22.5 x 16 cm
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7574-0070-5
Erscheinungsdatum 06.09.2021

Autor/in

Claudia Maria Pecher ist Präsidentin der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur und Leiterin der Landesfachstelle für Büchereien und Bildung im katholischen Medienhaus Sankt Michaelsbund, München. Bis 2020 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Jugendbuchforschung der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Hans-Heino Ewers ist Professor i.R. für Germanistik/Literaturwissenschaft. Er war von 1989 bis 2014 Direktor des Instituts für Jugendbuchforschung und von 2015 bis 2017 Seniorprofessor am Seminar für allgemeine Erziehungswissenschaften der Goethe-Universität Frankfurt am Main. Derzeit ist er Lehrbeauftragter an der LMU München/Zentrum für Buchwissenschaft und an der HU Berlin.