Samuel Thomas Soemmerring und die Gelehrten der Goethezeit
Gunter Mann, Franz Dumont (Hg.)

Samuel Thomas Soemmerring und die Gelehrten der Goethezeit

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Vergriffen 85.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Der Band „Samuel Thomas Soemmerring und die Gelehrten der Goethezeit“ bringt 14 Beiträge eines Symposiums, das bei dem Naturgelehrten, Anatomen und Anthropologen Soemmerring (1755-1830) einsetzt, der einsetzt, der ein Netz von gelehrten Freundschaften knüpfte mit Männern wie J.W. v. Goethe, A. v. Humboldt, G. Forster, W. Heinse, J. Blumenbach, F.H. Jacobi, J. v. Müller, P. Camper, E. G. Baldinger, G. de Cuvier u.a. Der Briefverkehr, der Austausch der Gedanken und Werke überspannte die Goethezeit und das gelehrte Europa des ausgedehnten 18. Jahrhunderts und beginnenden 19. Jahrhunderts. Die Einzelbeiträge namhafter Medizin- und Biologiehistoriker, Germanisten, Historiker und Philosophen geben mehr als eine Personen- und Werkgeschichte. Sie zeigen in den wissenschaftlichen Partnerschaften und ihren Wechselwirkungen, den Streitfällen und Übereinkünften eine Fakten- und Ideengeschichte zugleich, auch eine Sozial- und Wissenschaftsgeschichte, Kultur- und Geistesgeschichte, Strukturgeschichte letzten Endes.
Der zweite Teil dieses Bandes bringt eine ausführliche Bibliographie der Werke Soemmerrings und der Sekundärliteratur über ihn.

Inhalt

Manfred Wenzel, Johann Wolfgang von Goethe und Samuel Thomas Soemmerring: Morphologie und Farbenlehre

Frank W. P. Doughtery, Johann Friedrich Blumenbach und Samuel Thomas Soemmerring: Eine Auseinandersetzung in anthropologischer Hinsicht?

Antonie M. Luyendijk-Elshout, „Les beaux esprits se rencontrent“. Petrus Camper und Samuel Thomas Soemmerring

Werner Friedrich Kümmel, Alexander von Humboldt und Soemmerring : Das galvanische Phänomen und das Problem des Lebendigen

Irmgard Müller, Ornithocephalus oder Pterodactylus? Die Rekonstruktion von Fossilien durch S. Th. Soemmerring und Georges Cuvier als Experimentierfeld anatomischer Forschung

Heinz Tobien, Johann Heinrich Merck und Samuel Thomas Soemmerring als Paläontologen im ausgehenden 18. Jahrhundert

Gunter Mann, Franz Joseph Gall und Samuel Thomas Soemmerring: Kranioskopie und Gehirnforschung zur Goethezeit

Peter McLaughlin, Soemmerring und Kant: Über das Organ der Seele und den Streit der Fakultäten

Manfred Dick, Der Literat und der Naturforscher. Wilhelm Heinse und Samuel Thomas Soemmerring

Hans Querner, Samuel Thomas Soemmerring und Johann Georg Forster – eine Freundschaft

Klaus Mross, Ernst Gottfried Baldinger, gelehrter Arzt der Aufklärungszeit, und sein Schüler Samuel Thomas Soemmerring

Armin Geus, Christian Koeck, der Illustrator Samuel Thomas Soemmerrings

Franz Dumont, Gelehrten-Alltag der Goethezeit: Friedrich Heinrich Jacobi, Johannes von Müller und Samuel Thomas Soemmerring

Notker Hammerstein, Universitäten und gelehrte Institutionen von der Aufklärung zum Neuhumanismus und Idealismus

Gabriele Wenzel-Naß, Soemmerring-Bibliographie  

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 437 arabisch
Info: mit 31 Abbildungen und einer Soemmerring-Bibliographie, bearbeitet von Gabriele Wenzel-Nass
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-1533-0
Erscheinungsdatum: 01.01.1985

Autor/in

Die Herausgeber:

Dr. phil. Franz Dumont (1945-2012) studierte Geschichte, Altphilologie, Philosophie, Geographie und Politikwissenschaft in Bonn und Mainz. Er war Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz.

Prof. Dr. Gunter Mann leitete von 1974 bis 1988 das Medizinhistorische Institut der Universität Mainz.