Gehirn - Nerven - Seele
Gunter Mann, Franz Dumont (Hg.)

Gehirn - Nerven - Seele

Anatomie und Physiologie im Umfeld S. Th. Soemmerrings

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Vergriffen 108.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Samuel Thomas Soemmerring (1755-1830), der Naturgelehrte von europäischer Geltung in der Goethezeit, und sein Werk, dessen Rezeption, seine Wirkungsgeschichte, sind Kernstücke der „Soemmerring-Forschungen“. Der Band „Gehirn – Nerven – Seele. Anatomie und Physiologie im Umfeld S. Th. Soemmerrings“ präsentiert gewichtige Einzelarbeiten aus diesem Distrikt, die Höhepunkte der deutschen Gehirn-, Schädel- und Nervenuntersuchungen markieren, die zugleich wirksamen Anschluss und Weiterführung europäischer Wissenschaft anzeigen. Ein lebhaftes Szenarium stellt sich dar: Es geht um erregende Debatten, Erkenntnisse und Aussagen namhafter Gelehrter wie Blumenbach, Gall, Goethe, Loder, Reil, Wenzel und Koelliker, um Vorläufer und Nachfolger Soemmerrings, auch um seine Freunde Forster und Lichtenberg.

Naturwissenschaftlich-medizinisches Forschen des späten 18. und des frühen 19. Jahrhunderts mitten in einer politisch bewegten Zeit wird demonstriert. Der Untertitel der Reihe „Beiträge zur Naturwissenschaft und Medizin der Neuzeit“ deutet den zeitlichen Spannungsbogen an. Von hier aus werden Wege zu einer übergreifenden Wissenschafts- und Strukturgeschichte in all ihren Wechselwirkungen gesucht und beschritten. 

Inhalt

Jost Benedum, Das Riechorgan in der antiken und mittelalterlichen Hirnforschung und die Rezeption durch S. Th. Soemmerring

Frank W. P. Dougherty, Nervenmorphologie und -physiologie in den 80er Jahren des 18. Jahrhunderts. Göttinger Beiträge zur Forschung und Theorie der Neurologie in der vorgalvanischen Ära

Sigrid Oehler-Klein, Franz Joseph Gall, der Scharlatan – Samuel Thomas Soemmerring, der Wissenschaftler? Neuroanatomische Methoden, Erkenntnisse und Konsequenzen im Vergleich

Gunter Mann, Organ der Seele – Seelenorgane: Kranioskopie, Gehirnanatomie und die Geisteskrankheiten in der Goethezeit

Peter-Christian Wegner, Materialismus in der Kranioskopie? Die Berichterstattung über Franz Joseph Gall in der französischen regierungsamtlichen Zeitung „Gazette Nationale ou le Moniteur Universel“

Helmut Heintel, „Meine Addreße: à M. Spurzheim chez Mr gall à Paris“. Briefe Johann Kaspar Spurzheims an Johann Paulin Palmatius Coupette

Heinz Schott, Zum Begriff des Seelenorgans bei Johann Christian Reil (1759-1813)

Martin Blankenburg, Seelengespenster. Zur deutschen Rezeption von Physiognomik und Phrenologie im 19. Jahrhundert. Versuch einer historischen Sondierung

Manfred Wenzel, Die Emanzipation des Schülers: Goethe und sein Anatomie-Lehrer Justus Christian Loder

Heinz Müller-Dietz, Briefe von Justus Christian Loder (1753-1832) in der Staatsbibliothek Preußischer Kulturbesitz Berlin

Waltraud Müller-Dietz, Über das Verhältnis zwischen den Anatomen Samuel Thomas Soemmerring und Justus Christian von Loder

Manfred Wenzel, Der gescheiterte Dilettant: Goethe, Soemmerring und das Os intermaxillare beim Menschen

Michael Kutzer, Hirnforschung in der Nachfolge Soemmerrings. Das neuroanatomische Werk von Josef und Karl Wenzel

Reinhard Hildebrand, Albert von Koelliker (1817-1905) – Anatom an den Wendepunkten zu einer modernen Neurohistologie

Franz Dumont, Naturerkenntnis – Weltererkenntnis. Das „Seelenbündnis“ zwischen Georg Forster und Samuel Thomas Soemmerring

Franz Dumont, Zwei Briefe Soemmerrings an Georg Christoph Lichtenberg 

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 473 arabisch
Info: mit 51 Abbildungen
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-1535-4
Erscheinungsdatum: 01.01.1988

Autor/in

Die Herausgeber:

Dr. phil. Franz Dumont (1945-2012) studierte Geschichte, Altphilologie, Philosophie, Geographie und Politikwissenschaft in Bonn und Mainz. Er war Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Akademie der Wissenschaften und der Literatur in Mainz.

Prof. Dr. Gunter Mann leitete von 1974 bis 1988 das Medizinhistorische Institut der Universität Mainz.