Georg Christian Gottlieb Wedekind 1761-1831
Martin Weber

Georg Christian Gottlieb Wedekind 1761-1831

Werdegang und Schicksal eines Arztes im Zeitalter der Aufklärung und der Französischen Revolution

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Nicht lieferbar 110.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Georg Christian Gottlieb Wedekind (1761-1831), Arzt und Gelehrter der Goethezeit, Zeitgenosse und Kollege Soemmerrings, stand zeit seines Lebens im Bann großer politischer Umwälzungen. Sein Weg vom Landarzt, kurfürstlichen Leibarzt und Professor in Mainz über den Jakobiner und französischen Militärarzt bis hin zum Freiherrn und Leibarzt in Darmstadt, war weit und voller Nöte. Dieses Buch geht Wedekinds Lebensstationen nach, verfolgt Hintergründe und Motive seines Handelns, den Wandel seines Denkens, beschreibt und interpretiert seine bedeutsamen medizinisch-aufklärerischen Leistungen. Durch die Erschließung bisher unbekannter deutscher und französischer Archivalien entsteht das wechselvolle Bild ärztlichen Arbeitens unter den Bedingungen des Hoflebens, einer Universität und revolutionärer Umbrüche. Dabei stehen Wedekinds Wirken und Erfahrungen als Arzt der Aufklärung und Anhänger der Französischen Revolution sowie sein Schicksal bis zur Berufung nach Darmstadt im Mittelpunkt. Als charakteristisch für die Medizin der Aufklärung wird Wedekinds öffentliche Diätetikvorlesung von 1790 im Anhang ediert. 

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 465 arabisch
Info: mit 13 Abbildungen
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-1536-1
Erscheinungsdatum: 01.01.1988