Friedrich Nietzsches Heimatlosigkeit Friedrich Nietzsches Lehrtätigkeit am Basler Pädagogium 1869-18
Beiträge zu Friedrich Nietzsche
Herausgegeben von Andreas Urs Sommer
Bd. 5 Eduard His, Hans Gutzwiller

Friedrich Nietzsches Heimatlosigkeit Friedrich Nietzsches Lehrtätigkeit am Basler Pädagogium 1869-18

Reprint aus der Basler Zeitschrift für Geschichte und Altertumskunde 1941 und 1951

Lieferbar 17.50 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Dieser Reprint zweier Aufsätze aus den Jahren 1941 und 1951 macht zwei grundlegende und bisher schwer greifbare Studien einem breiten Publikum zugänglich. His untersucht die Frage nach Nietzsches Staatsangehörigkeit aufgrund der ganz besonders gearteten rechtlichen Verhältnisse, die zu Nietzsches Zeit im Kanton Basel-Stadt galten. Dabei geht er auch ausführlicher auf Nietzsches Berufungsverfahren, seine Niederlassung, seine Urlaube, sein gesellschaftliches Leben in Basel, sein Entlassungsgesuch und seine Internierung in der Basler «Irrenanstalt» ein.

Hans Gutzwiller beschreibt detailliert Nietzsches Lehrtätigkeit an den oberen Klassen des Pädagogiums, wo er zusammen mit Jacob Burckhardt und anderen Professoren der Universität eine Lehrverpflichtung hatte. Besonders eindrücklich ist das Kapitel Friedrich Nietzsche im Urteil seiner Kollegen und Schüler, die den jungen deutschen Professor als hingebungsvollen und vielgeliebten Gymnasiallehrer erscheinen lassen.

Aus dem Inhalt
Nietzsches Heimatlosigkeit
Vorgeschichte: Biographischer Abriss bis 1869
Berufung und Entlassung aus dem preussischen Staatsverband
Nietzsches Zeit in Basel 1869-1879
Nietzsches Wanderleben 1879-1889
Der Zusammenbruch 1889
Staatsrechtliche Heimatlosigkeit als Spiegel seiner Geisteshaltung

Nietzsches Lehrtätigkeit
Semester- und Jahresberichte
Eingabe betreffend Griechischunterricht
Briefliche Äusserungen über Lehrtätigkeit
Abschied vom Pädagogium
Nietzsche im Urteil seiner Kollegen und Schüler

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 120 arabisch
Masse: 16 x 23 cm
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-1587-3
Erscheinungsdatum: 24.01.2002

Autor/in

Die Autoren:

Eduard His (1886-1948), Jurist und Historiker, wirkte 1921-1927 als Professor in Zürich und lebte dann als Privatgelehrter in Basel.

Hans Gutzwiller (1913-1988), Dr. phil., Klassischer Philologe und Germanist, war von 19466-1973 Rektor des Humanistischen Gymnasiums (ehemals Pädagogium) in Basel.