Innovative Bauern
Luzerner Historische Veröffentlichungen
Herausgegeben von André Heinzer, Staatsarchiv Luzern, Stadtarchiv Luzern
30 Andreas Ineichen

Innovative Bauern

Einhegungen, Bewässerung und Waldteilungen im Kanton Luzern im 16. und 17. Jahrhundert

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Vergriffen 58.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Aus der Einleitung:

„Die vorliegende Arbeit ist der Entwicklung der Landwirtschaft in der Frühen Neuzeit gewidmet. Im Zentrum soll nicht das Ende dieser Epoche stehen, das gut bekannte ausgehende 18. Jahrhundert, sondern das 16. und 17. Jahrhundert, besonders die Zeit um 1600. Ein wichtiges Anliegen dieser Untersuchung ist es zu zeigen, dass die beiden ersten frühneuzeitlichen Jahrhunderte dynamischer waren als gemeinhin angenommen. […]

Die hier aufgestellte Hypothese der grösseren Dynamik im Agrarsektor des 16. Und 17. Jahrhunderts wird anhand von Quellen aus dem Kanton Luzern diskutiert. Natürlich haben die Aussagen in erster Linie für den erwähnten Untersuchungsraum Gültigkeit. Weil aber der Mittellandkanton Luzern alles andere als eine geschlossene Agrarlandschaft darstellte, darf angenommen werden, dass ähnliche Entwicklungen auch in benachbarten Regionen abliefen. […]“ 

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 296 arabisch
Info: mit Karten
Bindung Buch, Leinen mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-7965-1623-8
Erscheinungsdatum: 01.01.1996

Autor/in

Der Autor:

Andreas Ineichen wurde mit der vorliegenden Arbeit im Jahr 1996 promoviert. Er arbeitet seit 2007 im Projekt zur Edition der Rechtsquellen des Amtes Entlebuch.