«in Bökenwise» und «in tüfels hüten»
Neujahrsblatt der Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige, Basel GGG
Herausgegeben von Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige Basel
183 Katja Zimmer

«in Bökenwise» und «in tüfels hüten»

Fasnacht im mittelalterlichen Basel

Lieferbar 35.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Reformation gilt in der Historischen Volkskunde allgemein als «Schwellenperiode», in der mittelalterliches Brauchtum, namentlich wenn es in Beziehung mit katholisch-kirchlichen Gepflogenheiten steht, einem starken Wandel bzw. einer nachhaltigen Repression unterworfen ist. Es ist somit kaum ein Zufall, dass im Gebiet der heutigen Schweiz Fasnachtsbräuche, die auf traditioneller Kontinuität seit dem Ausgang des Mittelalters beruhen, weitgehend auf die katholischen Regionen beschränkt sind. Die grosse Ausnahme bildet Basel, wo sich in der Stadt und auf der Landschaft fasnächtliche Bräuche trotz obrigkeitlichem und kirchlichem Repressionsdruck seit dem 16. Jahrhundert halten können.

Diese doch etwas eigentümliche Stellung Basels in der Geschichte fasnächtlichen Brauchtums bildet den Hintergrund für die vorliegende Publikation. Seit gut anderthalb Jahrhunderten hat sich in Europa eine sehr ausgeprägte Regionalisierung des Karnevalstreibens herausgebildet, so weit, dass die gemeinsamen Wurzeln kaum mehr sichtbar sind. Dazu kommt - gerade für Basel - eine seltsame Intoleranz gegenüber «andersartigen» Fasnachtsbräuchen, eine Intoleranz, die nur das eigene Brauchtum als «echt» gelten lassen möchte und dieses Eigene, in graue Vorzeiten zurückdatieren will. Daraus ergibt sich die Frage: Wie sah die Fasnacht im mittelalterlichen Basel aus?

    

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Reihe Titel der Reihe - Neujahrsblatt der Gesellschaft für das Gute und Gemeinnützige, Basel GGG
Seitenanzahl 105 arabisch
Abbildungen 33 farbig
Format: 17 x 24 cm
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-2092-1
Erscheinungsdatum: 30.11.2004

Autor/in

Die Autorin:

Katja Zimmer, geb. 1971, studierte Geschichte und Anglistik in Basel und Boston/USA.