Lebensforschung und Tiergestalt
David G. Senn (Hg.)
Adolf Portmann

Lebensforschung und Tiergestalt

Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Nicht lieferbar 48.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Diese Sammlung ausgewählter Texte des langjährigen Leiters des Zoologischen Instituts der Universität Basel besteht aus zwei Teilen. Der erste Teil «Lebensforschung: Einblick und Verantwortung des Biologen» enthält Aufsätze über verschiedene Tiere und ihren Lebensraum (Antilopen, Delphine, Tiere der Tiefsee und Aeolidier-Schnecken).
Im zweiten Teil des Buchs «Die Tiergestalt: Funktionelle, stammesgeschichtliche und rätselhafte Ursachen» geht es um die Tiergestalt und Entwicklungsfragen. In vergleichenden Betrachtungen werden wir auf Geburts- bzw. Schlüpfzustände von Säugetieren und Vögeln aufmerksam gemacht. So sind Nestflüchter vom ersten Lebenstag an orientierungs- und fortbewegungsfähig, während Nesthocker auf eine umfassende elterliche Geborgenheit angewiesen sind. Der Mensch nimmt unter den Wirbeltieren eine Sonderstellung ein.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 231 arabisch
Zeichnungen 2
Abbildungen 47 s/w
Tabellen 10
Masse: 15.5 x 22.5 cm
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-2172-0
Erscheinungsdatum: 28.02.2006

Autor/in

David G. Senn, 1940 geboren, studierte an der Universität Basel Zoologie, Philosophie und Paläontologie. Mit einer Dissertation über das optische System im Gehirn von Reptilien promovierte er 1965 bei den Professoren Werner Stingelin und Adolf Portmann. Nach dem Studium arbeitete er als Postdoctoral Fellow und Visiting Assistant Professor am Anatomischen Institut der University of Florida in Gainesville. Seit 1970 Professor für Zoologie an der Universität Basel, hält David G. Senn breitgefächerte Vorlesungen und leitet das Labor für Wirbeltierbiologie.