Nietzsches Philosophie im Lichte unserer Erfahrung
Beiträge zu Friedrich Nietzsche
Herausgegeben von Andreas Urs Sommer
Bd. 9 Thomas Mann

Nietzsches Philosophie im Lichte unserer Erfahrung

Vortrag am XIV. Kongress des PEN-Clubs in Zürich am 3. Juni 1947. Gedruckter Text und vollständige Tonaufnahme auf CD

2. Auflage
Dieser Artikel steht derzeit nicht zur Verfügung!
Nicht lieferbar 35.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Thomas Manns erste Worte nach dem Zweiten Weltkrieg auf dem Europäischen Kontinent standen im Zeichen Nietzsches. Zur Eröffnung des XIV. Kongresses des internationalen PEN-Clubs in Zürich hielt Mann den vielbeachteten und couragierten Vortrag Nietzsches Philosophie im Lichte unserer Erfahrung. Die Rede steht am Ende und Höhepunkt von Manns jahrzehntelanger vielseitiger und kontroverser Beschäftigung mit dem deutschen Philosophen. Der Vortrag wurde damals vom Schweizer Radio aufgenommen und live gesendet, ein Mitschnitt wurde in den Radioarchiven aufbewahrt. Die Beiträge zu Friedrich Nietzsche veröffentlichen das Tondokument nach über 60 Jahren erstmals in voller Länge.
Vor dem eigentlichen Nietzsche-Vortrag ist eine - in der gedruckten Version nicht enthaltene - kleine Hommage Thomas Manns an die Schweiz und ihren Europäischen Geist zu hören.

«Wie zeitgebunden, wie theoretisch auch, wie unerfahren mutet uns Nietzsches Romantisierung des Bösen heute an! Wir haben es in seiner ganzen Miserabilität kennengelernt und sind nicht mehr Ästheten genug, uns vor dem Bekenntnis zum Guten zu fürchten, uns so trivialer Begriffe und Leitbilder zu schämen wie Wahrheit, Freiheit, Gerechtigkeit.»
Thomas Mann

    

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 43 arabisch
Info: mit 1 Abbildung und beiliegender CD
Masse: 16 x 23 cm
Bindung Buch, Gebunden
ISBN 978-3-7965-2180-5
Erscheinungsdatum: 10.11.2014

Autor/in

Der Herausgeber:

David Marc Hoffmann, Dr. phil., geb. 1959, studierte Germanistik und Geschichte in Basel und Paris. Er ist Präsident der Stiftung Nietzsche-Haus in Sils Maria, Herausgeber der Beiträge zu Friedrich Nietzsche und war Verlagsleiter des Schwabe Verlages.