Geschichte und Gegenwart der Akademischen Zunft in Basel
Basler Universitätsreden
Bd. 109 Andreas Urs Sommer

Geschichte und Gegenwart der Akademischen Zunft in Basel

Lieferbar 12.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Die Akademische Zukunft als geistige Lebensform Basels

Die Akademische Zunft in Basel ist einzigartig. 1836 ins Leben gerufen, um den städtischen Professoren, Lehrern, Geistlichen, Ärzten und Juristen politisches Mitsprache- und Gestaltungsrecht zu geben, handelt es sich bei der Akademischen Zunft weder um eine Gelehrte Gesellschaft noch um einen Honoratiorenverein, sondern um eine öffentlich-rechtliche Institution ganz eigenen Zuschnitts. Ihre Vorgeschichte reicht bis zu Isaak Iselin, Daniel Bernoulli und Peter Ochs zurück. Eng gebunden an die Geschicke der Universität, bündelt sich in der Akademischen Zunft das intellektuelle und soziale Leben der Stadt Basel wie in einem Brennspiegel. Dieser an der Universität Basel aus Anlass der 175. Jahrfeier der Akademischen Zunft gehaltene Vortrag erschliesst deren Geschichte – mit der sich u.a. Namen wie Jacob Burckhardt und Johann Jacob Bachofen verbinden – und blickt in die Zukunft: Vielleicht kann die Akademische Zunft Heimstätte neuer, fröhlicher Wissenschaft werden. 

       

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Reihe Titel der Reihe - Basler Universitätsreden
Seitenanzahl 34 arabisch
Format: 15.5 x 20.5 cm
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-2789-0
Erscheinungsdatum: 04.07.2011

Autor/in

Der Autor:

Andreas Urs Sommer, geboren 1972, ist Professor für Philosophie an der Universität Freiburg im Breisgau, Wissenschaftlicher Kommentator der Werke Nietzsches an der Heidelberger Akademie der Wissenschaften sowie Zunftbruder E. E. Akademischen Zunft zu Basel. Er hat zahlreiche philosophische und geistesgeschichtliche Bücher geschrieben.