Die Qualität von Presse- und Onlinetiteln im Direktvergleich (E-Book)
Studien Qualität der Medien
Herausgegeben von fög - Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft
2/2012 Mario Schranz, Mark Eisenegger

Die Qualität von Presse- und Onlinetiteln im Direktvergleich (E-Book)

Als Sofortdownload verfügbar 12.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Angesichts der starken Nutzungszunahme und der Konvergenz von Informationsmedien im Internet gehört es zu einer der dringendsten demokratiepolitischen Herausforderungen, das Qualitätsniveau der gedruckten Presse auch auf den verschiedenen Online-Kanälen zu gewährleisten. Diese Vertiefungsstudie analysiert die Qualität der Online-Berichterstattung auf der Basis eines systematischen Vergleichs von ausgewählten Pressetiteln und ihren Newssites. Folgende Fragen werden beantwortet:

  1. Werberessourcen & Nutzungszahlen: Welche Werbeeinahmen stehen Pressetiteln und ihren Onlinependants zur Verfügung? Welche Nutzungsunterschiede zeigen sich zwischen Presse und Online?

  2. Paarweiser Qualitätsvergleich: Welche Unterschiede zeigen sich zwischen den Pressetiteln und den zugehörigen Newssites hinsichtlich Relevanz, Einordnungsleistung, Sachlichkeit, Eigenleistung und Quellentransparenz?

 

Hauptbefunde: Die vergleichende Analyse von Pressetiteln und ihren Online-Pendants zeigt ein fast durchgängiges, schwerwiegendes Qualitätsdefizit der Newssites. Die Erwartungen an den Onlinenachrichtenjournalismus kann dieser grösstenteils nicht erfüllen. Die offline vorhandene Qualität, namentlich im Bereich der Abonnementspresse, kann im Onlinebereich bislang in keiner Weise erreicht werden. Auf Online steckt also nicht die Qualität drin, die der Reputation der Medienmarke, die offline erarbeitet worden ist, entspricht.

Diese Studie ist – neben weiteren Vertiefungsanalysen – bereits im Jahrbuch 2012 Qualität der Medien publiziert worden (fög – Forschungsbereich Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich [Hg.]: Jahrbuch 2012 Qualität der Medien. Schweiz – Suisse – Svizzera. Basel: Schwabe, S. 316–331). 

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 18 arabisch
Bindung E-Book
ISBN 978-3-7965-3228-3
Erscheinungsdatum: 25.09.2013

Autor/in

Mark Eisenegger ist Co-Leitungsmitglied des fög – Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich. Er ist Co-Autor des Jahrbuchs «Qualität der Medien. Schweiz – Suisse – Svizzera». Der Autor publiziert aktuell insbesondere zu wissenschaftlichen Fragestellungen aus den Bereichen Qualität der Medien, Wirtschaftssoziologie, Wirtschaftskommunikation und Organisationskommunikation.  

Mario Schranz ist Co-Leitungsmitglied des fög – Forschungsinstitut Öffentlichkeit und Gesellschaft / Universität Zürich. Er ist Co-Autor des Jahrbuchs «Qualität der Medien. Schweiz – Suisse – Svizzera». Der Autor publiziert aktuell insbesondere zu wissenschaftlichen Fragestellungen aus den Bereichen Wirtschaftsöffentlichkeit, Onlinekommunikation, Crisis Communication, Corporate Reputation und Corporate Social Responsibility.