Invasionen
Rolf Hochhuth

Invasionen

Zur Ethologie der Geschichte

Lieferbar 17.50 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

In den Krallen der Geschichte

Die im vorliegenden Band versammelten Essays und Gedichte kreisen um das Lebensthema des Autors: die Geschichte. Rolf Hochhuth sagt von sich, dass es die Geschichte war, die ihn überhaupt erst zum Schreiben gebracht habe – und sie habe ihn zeit seines Lebens nicht mehr aus ihren Krallen gelassen. Ein Leitmotiv in Hochhuths Schreiben über Geschichte ist die Erfahrung der Kontingenz – des menschlichen Lebens genauso wie der Geschichte. Hochhuth reflektiert über die Zeitgebundenheit von Ideen und Zielen, hinterfragt die Bedeutung dieser Ziele für den Verlauf der Geschichte und bleibt dabei doch ein vehementer Mahner für mehr Humanität. Rolf Hochhuth analysiert so präzise wie unerbittlich das Verhalten der Staatsoberhäupter, Mitläufer, aber auch der Widerständler während des Zweiten Weltkrieges. So sind nicht nur Churchill und Hitler Thema in seinen Texten, sondern auch die drei Attentäter gegen Hitler: der Schweizer Theologiestudent Maurice Bavaud, der nach einem misslungenen Attentat 1941 in Plötzensee enthauptet wurde; dann der schwäbische Tischler Johann Georg Elser, dessen Bombe im Münchner Bürgerbräukeller 1939 Hitler um 11 Minuten verfehlte; und schließlich der berühmteste unter den Attentätern, Graf Stauffenberg. Weitere Essays handeln von Jakob Burkhardt, Oswald Spengler, Karl Jaspers sowie Henri Dunant und Paul Grüninger.   

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 231 arabisch
Masse: 12 x 19.5 cm
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-3253-5
Erscheinungsdatum: 01.02.2014

Autor/in

Rolf Hochhuth, am 1. April 1931 in Eschwege bei Kassel geboren, schrieb mit 28 Jahren sein erstes Stück, den Stellvertreter, das, erst 1963 dank Erwin Piscator im Theater am Kurfürstendamm uraufgeführt, prompt zum Skandal wurde; seither in 22 Ländern als Buch erschienen, in 28 Ländern gespielt. Seine 18 Dramen ergänzte Hochhuth immer auch durch Gedichte, Erzählungen und Essays. Er lebte mit seiner Familie 41 Jahre lang in Basel. Nach dem Ende der DDR zog er 1989 als Besitzer des BE/Theaters am Schiffbauerdamm nach Berlin. Er schreibt momentan ein Musical über Coco Chanel, Jackie Kennedy, Marlene Dietrich und Strawinsky.