Renate Buser - Barock
Lieferbar 30.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

 Ein Dialog zwischen barocker Architektur und zeitgenössischer Fotografie. Die Künstlerin Renate Buser setzt sich in ihrer monumentalen fotografischen Installation mit den Charakteristiken der Abteikirche von Bellelay auseinander. Mit Vergrösserung, Verschiebung und Umkehrung schärft sie unseren Blick auf architektonische Fragmente, «die man zwar sehen kann, aber nicht wahrnimmt» (Renate Buser). 

Un dialogue entre l’architecture baroque et la photographie contemporaine. L’installation photographique monumentale de Renate Buser relève les caractéristiques principales de l’abbatiale de Bellelay. À travers les inversions, les déplacements et les agrandissements, elle aiguise notre regard sur les éléments architecturaux «qu’on peut voir, mais qu’on ne perçoit pas» (Renate Buser).  

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 55 arabisch
Info: Mit zahlreichen farbigen Abbildungen
Format: 23.9 x 31.8 cm
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-3368-6
Erscheinungsdatum: 15.07.2014

Autor/in

Hans Rudolf Reust, Kunstkritiker und Dozent an der Hochschule der Künste Bern, HKB. Zahlreiche Veröffentlichungen in Büchern und Fachzeitschriften. Regelmässiger Korrespondent für Artforum NY. Präsident der Eidgenössischen Kunstkommission (2007–2012) / critique d’art et chargé de cours à la Haute école des arts à Berne, HEAB. Publie dans divers livres et revues spécialisées. Correspondant régulier pour Artforum NY. Président de la Commission fédérale des beaux-arts (2007–2012).

Marina Porobic, Studium der Kunstgeschichte und Anglistik an der Universität Lausanne. Mitglied der Stiftung der Abteikirche von Bellelay. Kuratierte für die Stiftung die Ausstellungen / études d’histoire de l’art et anglais à l’université de Lausanne. Membre du Conseil de Fondation de l’abbatiale de Bellelay et commissaire des expositions: Rudy Deceliere, Allotopies I, II & III, 2012, Romain Crelier, Myse en abîme, 2013, Renate Buser, BAROCK, 2014.

Axel Christoph Gampp, Professor für Architekturtheorie und -geschichte an der Abteilung Architektur der Fachhochschule Bern und Privatdozent für Allgemeine Kunstgeschichte an der Universität Basel. Zahlreiche Publikationen in Fachzeitschriften und Büchern / Professeur d’histoire et théorie de l’architecture à la Faculté d’architecture de la Haute école spécialisée bernoise et chargé de cours d’histoire de l’art à l’Université de Bâle. Nombreuses publications dans les livres et revues spécialisées.