Katalog der mittelalterlichen Handschriften der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern
Peter Kamber, Mikkel Mangold

Katalog der mittelalterlichen Handschriften der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern

Neu
Lieferbar 94.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

115 mittelalterliche Handschriften werden in diesem Katalog präsentiert. Sie stammen aus Luzerner Kloster- und Privatbibliotheken, die über Jahrhunderte gewachsen sind, und reichen von Fragmenten aus dem 8. Jahrhundert bis zu Diebold Schillings 1513 fertiggestellter Schweizer Chronik. Enthalten sind theologische, liturgische, kirchenrechtliche und -geschichtliche, historische, literarische, rhetorische, medizinische und juristische Texte aus dem Franziskanerkloster St. Maria in der Au Luzern und den kleinen Provenienzen in der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern sowie dem Staatsarchiv Luzern, dem Provinzarchiv der Schweizer Kapuziner Luzern und den Kapuzinerbibliotheken Luzern und Sursee. Der Katalog beschreibt im Detail Inhalt, materielle Beschaffenheit, Entstehung und Geschichte der Handschriften. Erschlossen sind die Inhalte durch Register der Verfasser, Namen, Orte und Sachen sowie durch zwei Initienregister. Eine ausführliche bibliotheksgeschichtliche Einleitung stellt die beschriebenen Handschriften in den Kontext der Luzerner Kultur- und Geistesgeschichte.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 480 arabisch
Tabellen 1
Abbildungen 22 s/w, 45 farbig
Format: 24 x 30.3 cm
Bindung Buch, Leinen mit Schutzumschlag
ISBN 978-3-7965-3974-9
Erscheinungsdatum: 11.07.2019

Autor/in

Peter Kamber war bis 2017 Leiter der Sondersammlung der Zentral- und Hochschulbibliothek Luzern.

Mikkel Mangold arbeitet an der Katalogisierung der mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Handschriften aus dem Chorherrenstift St. Michael Beromünster.

Peter Kamber und Mikkel Mangold sind neben Charlotte Bretscher Autoren des Katalogs der mittelalterlichen Handschriften des Klosters St. Urban (2013).