Denkanstösse zu unseren Sinnfragen
Lieferbar 23.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Meiner Bibliothek empfehlen

Sinnfragen sind aufdringlich. Sie lassen sich weder abweisen noch kleinreden. Tagtäglich müssen Entscheidungen getroffen werden, die nach einer situations- und normgerechten Lösung verlangen. Dabei tauchen auch grundsätzliche, nämlich die eigentlich philosophischen Fragen auf: Wie kann ich ein selbstbestimmtes Leben führen, ohne meine sozialen Verpflichtungen zu vernachlässigen? Hat der Körper ein Mitspracherecht bei der individuellen Lebensgestaltung? Welche Rolle spielt das Geschlecht in Bezug auf Strategien zur Konfliktbeseitigung? Wie sähe eine Welt aus, in der Sinnfragen überflüssig geworden wären? Annemarie Pieper gibt in ihrem neuen Buch in zwölf Texten Denkanstösse zu diesen und weiteren wichtigen philosophischen Fragen.

«Leichthändig spielt [Annemarie Pieper] auf der Klaviatur der Themen ihres lebenslangen Philosophierens – [] [gerichtet an ihre] Leserinnen und Leser, die, nicht zuletzt aufgrund ihrer Erfahrungen im Corona-Lockdown, ihren eigenen Lebensentwurf überdenken und ihr Verhältnis zu sich selbst und zu ihren Mitmenschen klären möchten.»

Neue Zürcher Zeitung, 07.01.2021

 

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Reihe Schwabe reflexe
Seitenanzahl 144 arabisch
Format 19.5 x 12 cm
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-4178-0
Erscheinungsdatum 30.11.2020

Autor/in

Annemarie Pieper war von 1981 bis 2001 ordentliche Professorin für Philosophie an der Universität Basel auf dem Lehrstuhl von Karl Jaspers und hat sich in ihrer Forschung vor allem mit der Existenzphilosophie und der philosophischen Ethik auseinandergesetzt. Im Schwabe Verlag erschienen ihr erster Roman «Die Klugscheisser GmbH» sowie die beiden Bände «Ein Seil, geknüpft zwischen Thier und Übermensch» und «Nachgedacht» in der Reihe «Schwabe reflexe». 2013 erhielt Annemarie Pieper den Preis der Dr. Margrit Egnér-Stiftung.