Schriften der Internationalen Castellio Gesellschaft

Schriften der Internationalen Castellio Gesellschaft

Herausgegeben von dem Vorstand der Internationalen Castellio Gesellschaft

In der Schriftenreihe erscheinen qualifizierte Publikationen zu Sebastian Castellio (1515–1563), zu seinen Werken, ihrer Wirkungsgeschichte und zur Bedeutung seiner Themen und Thesen. Vom reformierten Basel aus wurde Castellio bekannt durch Editionen, pädagogische Schriften und Bibelübersetzungen, vor allem aber durch seine Argumente gegen die Verfolgung von Häretikern und für religiöse Toleranz. Seine Stimme war zu seiner Zeit unbequem, aber seine Texte waren in Europa weitverbreitet, und seine Anliegen sind bis heute aktuell. Die Reihe ist offen für kritische Editionen, Übersetzungen, Kommentaren, Monographien, Sammelbände und Tagungsakten, auch für Kataloge zu Ausstellungen und für ausgearbeitete Vorträge, zu denen die Internationale Castellio Gesellschaft einlädt.

 

Die SICG werden herausgegeben vom Vorstand der Internationalen Castellio Gesellschaft in Basel:

PD Dr. Michael Bangert (Kirchengeschichte)

Prof. Dr. Brigitte Hilmer (Philosophie)

Prof. Dr. Reinhold Bernhardt (Systematische Theologie)

Dr. Uwe Justus Wenzel (Philosophie, Publizistik)

Lic. phil. Roger Thiriet (Publizistik)

 

Die Reihe wird von einem wissenschaftlichen Beirat betreut. Ihm gehören an:

Dr. Christine Christ-von Wedel (Geschichte, Basel)

Prof. Dr. Mariano Delgado (Mittlere und neuere Kirchengeschichte, Freiburg i. Ue)

Prof. Dr. Henriette Harich-Schwarzbauer (Latinistik, Basel)

Dr. Peter Litwan (Latinistik, Basel)

Prof. Dr. Mahlmann-Bauer (Germanistik, Bern)

Dr. Uwe Plath (Geschichte, Lüneburg)

Prof. Dr. Seraina Plottke (Germanistik, Bamberg) †

Dr. Stefania Salvadori (Philosophie und Kirchengeschichte, Göttingen)

Prof Dr. Ueli?Zahnd (Philosophie und Kirchengeschichte, Genf)