Subjekt und Wahrnehmung
Martin Basfeld, Thomas Kracht (Hg.)

Subjekt und Wahrnehmung

Beiträge zu einer Anthropologie der Sinneserfahrung

Lieferbar 38.00 CHF
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vertrauen in die «Wahrnehmung» ist nicht selbstverständlich. Aber vielleicht nur darum, weil ein tradiertes wissenschaftliches Misstrauen den Blick verstellt? - Immer deutlicher zeigte sich im 20. Jahrhundert die grundlegende Bedeutung eines Verständnisses der Sinneserfahrungen; die Untersuchung der Sinne wurde eine der wichtigsten Forschungsaufgaben der Anthropologie. Insbesondere seit 1956 das Buch Vom Sinn der Sinne von Erwin Straus in zweiter Auflage erschien, ist eine Fülle anthropologischer Literatur entstanden, die die Sinneserfahrung innerhalb der Philosophie, Psychologie, Pädagogik, Sozialwissenschaft und der medizinischen Anthropologie zum zentralen Thema macht. Die Kolloquiumsbeiträge im vorliegenden Band beleuchten das Problem des Gegebenen und des Vertrauens in die Wahrnehmung auf unterschiedliche Art und regen zu weiteren Fragen und Vertiefungen an.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 164 arabisch
Info: mit 5 Abbildungen
Masse: 15.5 x 23 cm
Bindung Buch, Broschiert
ISBN 978-3-7965-1861-4
Erscheinungsdatum: 05.06.2002

Autor/in

Martin Basfeld, geb. 1956. Studium der Physik an der Universität Göttingen und Promotion am dortigen Max-Planck-Institut für Strömungsforschung. Von 1983 bis 1996 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Friedrich von Hardenberg Institut in Heidelberg. Seit 1996 Oberstufenlehrer für Physik und Mathematik in Karlsruhe.


Thomas Kracht, geb. 1951. Studium der Philosophie, Germanistik und Geschichte in Frankfurt/M. und Heidelberg. Promotion 1981. Seit 1980 Mitarbeiter am Friedrich von Hardenberg Institut für Kulturwissenschaften in Heidelberg.