Tiere – Fremde und Freunde
Franziska Schnoor (Hg.)

Tiere – Fremde und Freunde

Neu
Dieser Artikel erscheint am 15. November 2021 ca. 25.00 CHF Erscheint: 15.11.2021
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Meiner Bibliothek empfehlen

Haben Tiere eine Seele? Warum kommen in so vielen Heiligenlegenden Drachen vor? Durften Mönche Haustiere halten? Und gab es schon im Mittelalter Zoos? Diese und viele andere Fragen rund um Tiere und Menschen beantwortet dieses Buch.

Es entführt in die Zeit zwischen Antike und Früher Neuzeit, als das Verhältnis des Menschen zum Tier noch enger war als heute. Tiere halfen den Menschen mit ihrer Arbeitskraft, sie waren Statussymbole und Gefährten, aber auch Objekte wissenschaftlicher Neugierde und das furchterregende Andere, von dem Menschen sich abgrenzten – kurzum: Fremde und Freunde.

Bevorstehende Veranstaltungen

Bibliographische Angaben

Seitenanzahl 94 arabisch
Abbildungen 32 farbig
Bindung Buch, Broschur mit Klappen
ISBN 978-3-7965-4519-1
Erscheinungsdatum 15.11.2021

Autor/in

Franziska Schnoor studierte Lateinische Philologie des Mittelalters, Musikwissenschaft und Germanistik und wurde 2017 mit einer Arbeit über «Das lateinische Tierlobgedicht in Spätantike, Mittelalter und früher Neuzeit» promoviert. Seit 2010 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Stiftsbibliothek St. Gallen.